Bangkok: Lang lebe der spendable König!

Zu seinem 84. Geburtstag verzichtete Thailands König Bhumibol auf eine große Party. Nach den Überschwemmungen soll das gesparte Geld lieber in die Aufräumarbeiten gesteckt werden. VON CHRISTOPH PFAFF

Thailands König Bhumibol / Foto: Takato Marui

Der Schriftzug "Long live the King" ist das Erste, was ich sehe, als ich von Bangkoks Flughafen Suvarnabhumi Richtung Innenstadt fahre. Soweit nichts Besonderes, schließlich wird Thailands König Bhumibol das ganze Jahr über an jeder Ecke mit Schreinen und Abbildungen verehrt. In diesen Tagen sind die Huldigungen jedoch noch immenser: Seine Hohheit feierte gerade seinen 84. Geburtstag.

Was aufgrund der Zahl 84 erstmal wie ein ganz normaler Geburtstag wirkt, ist für die Thai in diesem Jahr doppelt wichtig. Schließlich rechnet man hier im 12-Jahres-Zyklus. Alle 12 Jahre hat jeder Mensch einen Lebenszyklus vollendet und damit eine ganz besonders bombastische Geburtstagsfeier verdient. Insofern ist die Zahl doch nicht ganz ohne: Bhumibol hat gerade seinen siebten Zyklus vollendet.

Mein Guide Susi erzählte mir auf dem Weg zum Hotel, dass der König aufgrund der jüngsten Überschwemmungsprobleme auf seine große Party verzichtet hat. Sein Wunsch sei es, das gesparte Geld lieber in die Aufräumarbeiten zu stecken - das habe das Land zur Zeit nötiger als ein rauschendes Fest. Eine schöne Geste.

Wie nötig solche Arbeiten hier in Bangkok sind, werde ich mir in den nächsten Tagen anschauen. Mein erster Eindruck beim Spaziergang entlang der großen Shoppingmalls Central World und Siam Paragon: Wasser tropft von den Bahntrassen des BTS SkyTrain und sammelt sich in kleinen Pfützen am Straßenrand. Halb so wild. Aber doch wundersam, wo doch heute die Sonne scheint.

 

07.12.2011 13:17 Von: Christoph Pfaff