Bun Bang Fai Raketenfestival

Mai 09 - Mai 11

Jedes Jahr findet zum Ende der Trockenzeit in Yasothon, im äußersten Nordosten Thailands, das Raketenfest Bun Bang Fai statt.

Dann schießen drei Tage lang Hunderte selbst gebastelte Raketen in die Luft. Nicht aus purer Freude am Feuerwerk, sondern als eine abergläubische Tradition findet das lautstarke Festival jedes Jahr aufs Neue statt. Gemäß der nordöstlichen Überlieferung müssen die Götter gnädig gestimmt sein, damit die ersten Regentropfen auf die Erde fallen und somit die Erde mit Regen und Fruchtbarkeit gesegnet wird.

Besonders die Hauptrakete, welche die Regenmenge der nächsten Wochen voraussagen soll, ist von großer Bedeutung: Je höher sie fliegt, desto mehr Regen wird fallen und somit für eine erfolgreiche Reisernte sorgen. Sie ist bis zu 10 m hoch und beinhaltet rund 25 kg Schwarzpulver. Alle Größen und Formen sind erlaubt, gebaut aus Bambus oder Plastik, Hauptsache sie gehen in die Luft. Wessen Rakete dies nicht tut, der muss mit viel Gelächter rechnen - oft auch mit der ein oder anderen Portion Matsch, die auf ihn abgefeuert wird.

Außer den Raketen bietet das Festival eine Vielzahl an kulturellen Höhepunkten für seine Besucher: Traditionelle Tanzvorführungen, musikalische Unterhaltung und natürlich die bunten Paraden, bei denen die Raketenbauer dem Publikum stolz ihre Kunstwerke vorführen.

Yasothon