Feiern für den Umweltschutz beim TAO Music & Underwater Festival

29.05.2017

Am 18. und 19. Juni findet auf der Insel Koh Tao im thailändischen Golf wieder das jährliche TAO Music & Underwater Festival statt – und lädt Besucher zu Musikkonzerten und Shows, aber auch zu verschiedensten Aktivitäten wie Radfahren, Unterwasser-Müllsammlungsaktionen oder der Auswilderung von Meeresschildkröten und Riesenmuscheln ein.

Das Festival ist eine kulturelle, künstlerische und vor allem umweltfreundliche Veranstaltung, bei der Indie, Hip Hop, Electro und House Musik aus Thailand und Myanmar mit Tanz, Performance, Kunst und Graffiti zusammengebracht werden; und das alles für den guten Zweck rund um das Thema Umweltschutz. Zu den Partnern des Festivals gehören unter anderem die Koh Tao Tourism Association sowie die größten Tauchclubs der Insel.

Dank einer besonderen Partnerschaft mit einer Fluggesellschaft reisen alle Künstler zusammen in nur einem Flugzeug von Bangkok aus in Richtung Koh Tao, um den Kohlenstoff-Fußabdruck der Anreise so gering wie möglich zu halten. Darüber hinaus werden auf der kleinen Insel, die rund 70 Kilometer von der Küste entfernt liegt, für das Festival keine chemischen, sondern kompostierbare Toiletten aus Bambus eingesetzt, aus denen später Pflanzendünger hergestellt wird und die vor allem eine enorme Menge an Wasser einsparen, das sonst vom Festland zur Insel geliefert werden müsste.

Auch Plastik hat beim TAO Festival keinen Platz: An den Verkaufsständen werden nur biologisch abbaubare Produkte sowie wiederverwendbare Becher und Teller verwendet. So werden beispielsweise Snacks auf Bananenblättern mit biologisch abbaubarem Besteck serviert. Recyclingtonnen zur Mülltrennung und Kompostierung werden ebenfalls aufgestellt. Ein Großteil der Einnahmen des Festivals fließt in die Beseitigung der etwa 45.000 Tonnen Müll, die sich rund um das Ao Leuk Bay auf Koh Tao abgelagert haben.

Weitere Informationen unter:

http://www.taofestival.com/

 



< Ein Stück Fernost beim AsiaFest in München