Grüne Idylle im thailändischen Norden: Araksa Tea Garden

31.08.2017

Im Bezirk Mae Tang in der Provinz Chiang Mai auf einem malerischen Hügel gelegen, hat sich der Araksa Tea Garden auf die Produktion des hochwertigen Assam-Tees spezialisiert – einer schwarzen Teesorte, die nach der größten Teeanbauregion Indiens benannt wurde. Die immergrüne Teeplantage lädt dazu ein, mehr über den Anbau des beliebten Tees zu erfahren.

Nach der Ankunft auf der Plantage können Gäste alles über die verschiedenen Prozesse und Methoden rund um die Kultivierung junger Teepflanzen lernen. Im Anschluss an die Einführung geht es direkt auf zum Pflücken unter fachmännischer Anleitung – jeder Gast kann seine Teeblätter in einem eigenen Bambuskorb sammeln. An der Röststation zeigen die Experten die Kunst des Knetens und Röstens von Tee. Nach getaner „Arbeit“ genießt man dann eine frische Tasse der selbstgepflückten Leckerei und einen thailändischen Snack dazu. Die rund zweistündige Tour durch das Teeparadies kostet rund 11 Euro pro Person.

Mit dem Auto erreicht man den Araksa Tea Garden von der Innenstadt Chiang Mais aus innerhalb von einer Stunde und 20 Minuten. Mietwagen stehen in der Stadt oder am Flughafen zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

http://www.asian-oasis.com/araksa-tea-plantation.html



< Women’s Journey Thailand: Tolle Angebote für Frauen im August