Sauberer Start ins neue Jahr: Das Wasserfest Songkran

31.03.2017

Das erfrischendste Fest des Jahres steht vor der Tür: Während die Silvesterfeierlichkeiten in Deutschland schon wieder eine Weile her sind und man sich auf den milden Frühling freut, warten die Menschen in Thailand in tropisch heißen Temperaturen noch auf den Start ins neue Jahr. Mitte April wird im südostasiatischen Königreich das Fest „Songkran” gefeiert, was so viel bedeutet wie „Übergang” und die Feiertage zum Beginn des neuen Jahres vom 13. bis 15. April markiert. Hintergrund dieses Datums ist der Zeitpunkt, an dem die Sonne in ein neues Tierkreiszeichen eintritt; der offizielle kalendarische Jahreswechsel wird jedoch wie vielerorts auch am 1. Januar gefeiert.

Hinter der Tradition rund um Sonkgran steckt eine symbolische Reinigung von allem Schlechten, um den Schritt in das neue Jahr mit einem reinen Geist zu bestreiten. Zu den typischen Ritualen während des Festes gehören beispielsweise die Ehrerbietung gegenüber Buddhastatuen, die zu Songkran mit Wasser übergossen werden, sowie das symbolische Gießen von parfümiertem Wasser in die Hände von Mönchen und älteren Menschen, um ihnen Respekt und Dank zu zollen. Im Gegenzug sprechen die Älteren den Jüngeren ihren Segen aus und wünschen ihnen Glück und Erfolg für ihr Leben. Doch besonders unter Besuchern Thailands ist das mehrtägige Fest eher für seine typisch thailändische Mischung aus Traditionen und ausgelassenem Volksfest bekannt: Der Brauch, sich gegenseitig von Kopf bis Fuß nass zu spritzen, hat sich in den letzten Jahren zu regelrechten Wasserschlachten entwickelt, die ausgelassen auf den Straßen im ganzen Land veranstaltet werden und an denen auch Touristen und Nicht-Thais mit großer Freude teilnehmen – eine willkommene Erfrischung bei den heißen Temperaturen. Einen bunten Touch bekommt das Fest durch gefärbtes Puder, mit denen sich die feiernden Menschen gegenseitig bemalen.

Besonders prunkvoll wird das Songkran-Fest in Chiang Mai begangen: Die feuchtfröhliche Feier lockt jedes Jahr viele Einheimische und internationale Besucher in die Stadt im Norden Thailands. Aber auch in vielen anderen beliebten Regionen des Landes wird das neue Jahr – auch über die offiziellen Feiertage hinaus – ausgelassen begrüßt. In Bangkok beginnen die Feierlichkeiten in diesem Jahr bereits am 12. April und dauern bis zum 20. April. Fokus des Festes ist diesmal die Bedeutung des Wassers in der thailändischen Kultur. Zu den beliebtesten Treffpunkten und Parties, um das neue Jahr angemessen zu begrüßen, gehören folgende Orte in verschiedenen Regionen des Landes:

Khao San Road, Bangkok, 13. - 15. April 2017, 10.00 - 23.00 Uhr

Silom Road, Bangkok, 13. - 15. April 2017, 10.00 - 00.00 Uhr

Entlang des Stadtgrabens, Chiang Mai, 11. - 16. April 2017, 09.00 - 22.00 Uhr

Pattaya (North, Central und South Beach), Lan Bodhi Park Na Kluea und Chon Buri, 11. – 20. April 2017, 09.00 - 00.00 Uhr

Khao Nieo Road, Khon Kaen, 13. – 15. April 2017, 10.00 - 20.30 Uhr

Patong Beach, Phuket, 12. – 13. April 2017, 10.00 - 22.00 Uhr

Hat Yai Mitternachts-Songkran auf der Nipat Uthit 3 Road, der Sanehanusorn Road und am Wat Mahatta, 11. – 15. April 2017, 10.00 - 23.00 Uhr

Chaweng Beach, Ko Samui, 13. April 2017, 08.00 - 20.00 Uhr

Weitere Informationen unter:

http://songkran2014.com/songkran-2014-dates-and-events/



< Erfrischen mit Stil: Die besten Hotelpools in Bangkok