Thailands Küche: Süße Kartoffelbällchen

04.12.2017

Jeder, der schon mal in Thailand war, ist sicher den süßen Thai Kartoffelbällchen „Khanom Kai Nok Krata“ auf einem der zahlreichen Märkte begegnet. Die süßen Bällchen werden sehr gerne als Dessert gegessen oder einfach mal so zwischendurch als kleiner Snack. Die thailändische Spezialität ist auch zu Hause ganz einfach nach zu kochen – die benötigten Zutaten gibt es in jedem Asiamarkt:

      300 g Süßkartoffeln

     150 g Tapioka Mehl (hergestellt aus Maniok)

     30 g Weizenmehl

     4 EL Zucker

     1/2 TL Salz

     1 TL Backpulver 

     1 Liter Palmöl

 Und so geht’s:

Süßkartoffeln waschen und circa 15 Minuten weich kochen. Danach Kartoffeln abkühlen lassen und schälen. Das Innere der Kartoffel zerkleinern und mit dem Tapioka Mehl, dem Weizenmehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen. Alles mit der Hand zu einem Teig kneten. Aus dem Teig formt man dann 2 bis 3 cm große Bällchen.

Nun reichlich Palmöl in die Pfanne oder den Wok geben und erhitzen. Achtung: Das Palmöl nicht zu heiß werden lassen! Dann Bällchen frittieren bis sie gleichmäßig braun sind. Die fertigen Bällchen herausnehmen und in ein Sieb legen damit das Öl gut abtropfen kann. Anschließend die Bällchen auf einem Papierküchentuch abkühlen lassen. Fertig ist der perfekte Thai Snack!



< Über den Wolken: Bangkoks „Dinner in the Sky“