Feiern mit den Geistern: das Phi Ta Khon Festival

25.05.2012

Vom 22. bis 24. Juni ist die Provinz Loei – eine von 19 Provinzen, die den Isaan genannten Nordosten Thailands bilden – Schauplatz eines jährlich wiederkehrenden, einzigartigen Spektakels: Im Bezirk Dan Sai feiern die Bewohner das mehrtägige Phi Ta Khon Festival, das ihren traditionellen Geisterglauben widerspiegelt. Den Auftakt und gleichzeitigen Höhepunkt bildet eine große Parade, bei der junge Männer, mit gruseligen, langnasigen Masken und bunten Kostümen aus farbenfrohen Stoffstreifen als Geister verkleidet, eine Buddhafigur begleitend durch die Straßen ziehen. Kuhglocken läutend, lärmend und tanzend, treiben sie ihre Späße mit den zahlreichen Zuschauern.

Ursprung des Festivals ist eine buddhistische Legende. Sie erzählt vom Prinzen Vessandorn, der als vorletzte Inkarnation Buddhas gilt und beim Volk sehr beliebt war. Übermütig verließ er Loei eines Tages auf dem Rücken eines weißen Elefanten, um eine lange Reise zu unternehmen. Die Untertanen aber fürchteten, mit dem weißen Elefanten – in Thailand ein heiliges Tier und Symbol königlicher Macht – werde sie auch das Glück verlassen und baten den König, er möge seinen Sohn zur Rückkehr bewegen. Als Prinz Vessandorn kurz darauf tatsächlich heimkehrte, wurde dies ausgelassen gefeiert – so laut, dass sogar die Geister der Toten erwachten und den Prinzen ihrerseits freudig willkommen hießen.

Es gibt zwei Arten von Geistern – auf thailändisch „Phi“ genannt –, in deren Rolle die Männer während des Phi Ta Khon Festes schlüpfen: Während es sich bei den Phi Ta Khon Lek um gewöhnliche Geister handelt, sind die Phi Ta Khon Yai höher gestellt. Die Masken für letztere werden, im Gegensatz zu den aus getrockneten Reisschalen hergestellten Phi Ta Khon Lek Masken, aus Bambus gefertigt.

Der Herstellung einer solchen Phi Ta Khon Yai Maske geht ein aufwändiges heiliges Ritual voraus, mit dem der Segen höherer Mächte erbeten wird. Erst dann kann die eigentliche Arbeit beginnen. Sie ist den Nachkommen von Familien vorbehalten, die die traditionelle Handwerkskunst seit Generationen bewahren und weitergeben. Phi Ta Khon Yai treten entweder in Form eines weiblichen oder eines männlichen Geistes auf.

Weitere Informationen zum Phi Ta Khon Festival und zur Provinz Loei an der Grenze zu Laos unter http://www.thailandtourismus.de/urlaub/reiseziele/nordosten/loei.html

 


Kategorie: Kultur

< Über allen Wipfeln ist Ruh: Bangkok Tree House