Königliche Barken: Spektakuläre Schiffsprozession in Bangkok

28.09.2012

Mit 52 prächtig geschmückten traditionellen Barken und 2.200 Ruderern der thailändischen Marine wird am 9. November die königliche Schiffsprozession auf dem Chao Phraya Fluss in Bangkok stattfinden. Sie gehört zu den spektakulärsten Veranstaltungen im thailändischen Königreich und wird nur zu besonderen Anlässen organisiert. König Bhumibol selbst hatte diese jahrhundertealte Tradition  wiederbelebt, seit 1959 fand sie insgesamt nur 16 Mal statt. Zuletzt am 12. Juni 2006 anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums des Königs.

Die zweistündige Prozession startet gegen 15 Uhr am Vasukri Pier und führt den Chao Phraya Fluss entlang bis zum Wat Arun Ratchawararam Tempel. Zwei wichtige Bestandteile prägen die Prozession: Zum Einen wird das hoch verehrte Buddhabildnis „Phra Buddha Sihing“ auf einer Barke transportiert und zum Anderen übergibt die Königsfamilie den Mönchen des am Fluss gelegenen Wat Arun neue Roben und andere Geschenke. Damit wird feierlich das Ende der buddhistischen Fastenzeit am „Ok Phansa“ Tag markiert.  Zudem wird der 84. Geburtstag des Königs nachgefeiert. Die beeindruckende Prozession war bereits im letzten Herbst geplant, musste jedoch aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Bereits im Vorfeld des großen Tages werden zwischen dem 21. September und dem 29. Oktober acht Proben stattfinden; Generalproben in voller Montur sind derzeit für den 2. und 6. November terminiert. Interessierten wird empfohlen am Veranstaltungstag rechtzeitig einen Platz am Fluss oder in einem der höheren Gebäude mit Aussicht auf den Fluss aufzusuchen. Am Fluss sind Tribünen aufgebaut.


Kategorie: Kultur

< Ko Kood: Ursprüngliches Inselparadies