„Kultureller Ökotourismus“: Homestay in Thailand

02.07.2007

Um seinen Urlaub in Thailand ökologisch verträglich, naturnah und zugleich abenteuerlich zu gestalten, gibt es viele Möglichkeiten.
17 Prozent des Landes stehen unter Naturschutz. Naturliebhaber können unter 300 Nationalparks, Marine Nationalparks, Schutzgebieten und Wildreservaten wählen.
Alljährlich besuchen rund zwei Millionen Touristen diese Parks. Abenteurer entdecken die Flora und Fauna etwa auf Dschungelsafaris oder Trekking- und Mountainbiketouren sowie Rafting- oder Floßfahrten.
Eine ebenso sanfte Art des Urlaubs ist der „Kulturelle Ökotourismus“. Im Rahmen eines Homestays, einem Aufenthalt bei einer thailändischen Familie, nehmen Interessierte direkt am Leben ihrer Gastfamilie teil und erhalten neue Einblicke in ihr Urlaubsland.

Der Veranstalter REST (Responsible Ecological Social Tours) arbeitet derzeit mit fünf Dörfern in Thailand zusammen.
Unter dem Motto „Traditionelles thailändisches Leben am Fluss“ ist dort zum Preis ab 199 US-Dollar pro Person (rund 147 Euro) bei zwei Reisenden ein zweitägiger Besuch der Provinz Samut Songkran in Zentralthailand buchbar.
Auf dem Programm stehen ein Besuch des „Floating Markets“, eine Bootstour mit dem Longtailboot bei Zwischenstopps in der regionalen Palmzucker-Manufaktur sowie einem Puppen- und Musiktheater und Streifzüge durch die Provinz. Daneben bleibt genügend Zeit, sich mit der Gastfamilie bekannt zu machen.
Neben der Unterbringung in der Familie sind Frühstück und Mittagessen, Transfers, eine Spende an den Dorftempel sowie eine englischsprachige Reiseleitung eingeschlossen. Neben festen Gruppenterminen können auch Reisetermine für Einzeltouren ab zwei Personen gebucht werden.

Das traditionelle Leben des Karen-Bergstammes lernen Urlauber auf einer dreitägigen Reise durch Thailands Nordwesten kennen. Neben einem Homestay in einer thailändischen Familie steht für Teilnehmer hier ein Aufstieg auf den Doi Pui, den höchsten Berg der Umgebung und eine Geländewagentour durch die Region Mae Hong Son auf dem Programm.
Bei einer Gruppe von zwei Personen kostet die Teilnahme ab 275 US-Dollar (rund 202 Euro) pro Person und schließt neben den Mahlzeiten und Transfers auch eine englischsprachige Reiseleitung ein.

Die verfügbaren Termine für die Touren können bei REST unter E-Mail rest@asiaaccess.net.th angefragt werden. Weitere Informationen zum Angebot des Veranstalters unter www.rest.or.th.



< Shoppingvergnügen im „Grand Sale“