Thai Royal Projects

01.03.2007

Im Rahmen der Feierlichkeiten des 80. Geburtstages von König Bhumibol liegt dieses Jahr ein besonderes Augenmerk auf den neun Thai Royal Projects.
Die Initiativen, die das Königshaus ins Leben gerufen hat, haben die Bekämpfung der Armut, eine nachhaltige Entwicklung, den Erhalt der Kultur sowie Arbeitsplatzbeschaffung zum Ziel.
Im vergangenen Jahr wurde König Bhumibol für seinen lebenslangen Einsatz von der UN ausgezeichnet.

„Die Projekte sind in den unterschiedlichsten Regionen Thailands angesiedelt und spiegeln die faszinierenden Facetten des Landes wider. Sie verdeutlichen, dass Tourismus nicht immer einen kommerziellen Hintergrund haben muss, um etwas zu bewegen“, so Suvit Yodmani, Thailands Tourismusminister.

Das „Doi Tung Development Project“ wurde etwa 1988 von der verstorbenen Königinmutter initiiert, um Menschen im Goldenen Dreieck Auswege aus der Abhängigkeit von Opiumanbau und -konsum aufzuzeigen und alternative Einkommensquellen zu erschließen.

Im „Thai Elephant Conservation Centre“ in Lampang, eine Stunde von Chiang Mai entfernt, befindet sich das einzige Elefantenkrankenhaus der Welt unter königlicher Schirmherrschaft.
Das Zentrum ist gleichzeitig Forschungseinrichtung und bietet kranken und herrenlosen Tieren ein Zuhause.
Die zentrumseigene Papierfabrik verarbeitet Dung zu Papier, und für Besucher wird beispielsweise ein Training zum Elefantenführer angeboten.

Das „Bangsai Arts and Crafts Centre“ in Ayutthaya steht unter der Schirmherrschaft von Königin Sirikit und bietet Farmern die Möglichkeit, sich durch eine Ausbildung im traditionellen Kunsthandwerk eine zweite Erwerbsquelle aufzubauen.
Neben dem Ausbildungsprogramm werden im Zentrum auch spezielle Besucherprogramme angeboten.

Eine komplette Übersicht bietet die Webseite www.thairoyalprojects.com.

 


Kategorie: Allgemeines

< Thailand Urlaub 2007