Surf-Spots in Thailand

Kiten, Windsurfen & Wellenreiten: Thailands beste Surf-Spots

Mit einer Küstenlänge von etwa 2.800 Kilometern ist Thailand ein angesagtes Ziel für Aktivurlauber und Wassersportler. Für Surfer bietet das Land des Lächelns eine Vielzahl an Hotspots mit perfekten Bedingungen zum Kiten, Windsurfen oder Wellenreiten. In der Nebensaison zwischen April und November ist vor allem Thailands Westküste bei Surfern sehr beliebt.

Phuket verfügt über zahlreiche Strände, die für Surf-Anfänger und Profis gleichermaßen gut geeignet sind und an denen Equipment vom kurzen „Fish“ bis zum „Longboard“ zu kleinen Preisen gemietet werden kann. Zu den Top-Zielen gehören Kalim Beach, Kamala Beach, Kata Beach, Surin Beach und Karon Beach. Egal, ob erfahrener Surfer oder Anfänger, am Kata Beach, finden Sie die entsprechende Ausrüstung über Bretter bis Neoprenanzug und geeignete Surfkurse. 

 

Südlich von Phuket vor der Insel Ko Li Pe ist das Kiten ein besonderes Erlebnis, denn das Wasser ist dort so klar, dass man die Korallen am Meeresboden sehen kann. Der Küstenort Khao Lak in der Provinz Phang Na bietet Windsurfern beste Bedingungen. Die besten Spots sind der Nang Thong Beach, Bang Niang Flussmündung, Pakarang Beach und Cape Pakarang Riff. Surfboards, Bodyboards und Stand Up Paddle-Boards können Sie bei den örtlich ansässigen Surfshops und-schulen mieten. Auf der gegenüberliegenden Seite des Landes, im Golf von Thailand, finden sich um Koh Samui die meisten surfbaren Wellen, zum Beispiel am Chaweng Beach. 

Zum Kiten sind die Winde vor Koh Phangan und Hua Hin am geeignetsten. Wer deutschsprachige Surfkurse aller Klassen besuchen möchte, ist beim IKO-Kitecenter North Kiteboarding Club Hua Hin am besten aufgehoben; dort wurde kürzlich auch ein Wakeboard-Park eröffnet. Weitere Infos zum Kiteboarding Club finden Sie hier und zum Wakeboard-Park hier

Doch nicht nur unter Urlaubern, sondern auch bei den Anwohnern steht das Surfen hoch im Kurs: Bei jährlichen Wettbewerben wie dem „Khao Lak Surfing Contest“ oder dem „Pearl of the Andaman Longboard Classic“ treten Sportler in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Zu den bekanntesten Events gehören die Asian Beach Games), die seit 2008 alle zwei Jahre auf Phuket stattfinden und vom Olympic Council of Asia (OCA) organisiert werden. Dort messen sich Sportler in 26 Strand- und Wassersportarten miteinander, unter anderem auch im Windsurfen. Mehr Infos über die Beach Games finden Sie hier