Trang

Die südlich von Krabi gelegene Provinz Trang, ist ein noch aufstrebendes Touristenziel, das erst noch den Status von Krabi oder Phuket erreichen muss. Aber auch Trang hat viele Attraktionen sowohl an der Küste als auch im Binnenland zu bieten. Eine fast 200 Kilometer lange Küstenlinie und mehr als 46 küstennahe Inseln laden ein zu Kreuzfahrten in den Küstengewässern, Exkursionen zu Sehenswürdigkeiten wie der Smaragdhöhle und zum schnorcheln und Gerätetauchen, wofür es hier sehr gute Bedingungen gibt. Aber auch Ausflüge in das Binnenland lohnen sich, wo eine mit vielen Höhlen und Wasserfällen gesprenkelte üppige Hügellandschaft einen willkommenen Szenenwechsel bietet.

Die Gegend ist auch von beträchtlicher historischer Bedeutung. Hier wurden im Jahr 1899 die ersten Kautschukbäume gepflanzt, und die Produktion von Naturkautschuk, das dann zu einem der wichtigsten Naturprodukte Südthailands wurde, nahm hier ihren Anfang. Trang ist gegenwärtig noch nicht so entwickelt wie andere Gebiete der Andamanenküste und bewahrt noch viel von seinem beschaulichen lokalen Charakter - eine gute Gelegenheit, einige Einblicke in traditionelle südthailändische Lebensstile zu gewinnen.

Klima

Die beste Zeit für eine Reise nach Trang liegt zwischen November und April. Trangs Wasserfälle sind allerdings gegen Ende der Regenzeit im September und Oktober am spektakulärsten anzusehen.

Unsere E-Broschüre über Trang finden Sie hier

Strände und Inseln

Hat Pak Meng

Dieser 39 Kilometer von Trang Stadt entfernte wundervolle und meist menschenleere Strand säumt über eine Länge von 7 Kilometern die Rundung einer lieblichen Bucht. Die Küstenlandschaft bekommt hier eine dramatische Note durch einige steil aus dem Wasser emporragende Kalksteinfelsen. Vom hier gelegenen Pak Meng Pier aus legen die Boote zu den beliebtesten der Küste vorgelagerten Inseln ab.

 

Hat Chang Lang

Südlich von Pak Meng gelegen ist der zum Gebiet des Chao Mai Nationalparks gehörende Strand Chang Lang gleichermaßen attraktiv.

 

Hat San und Yong Ling

Diese beiden weiter südlich gelegenen Strände zeichnen sich durch die natürliche Schönheit der rauen Klippen und eines Berges mit Höhlen aus.

 

Hat Cgao Mai

Der von Pinien gesäumte Strand, in dessen Hintergrund sich Kalksteinhügel mit Höhlen befinden hat einige schlichte Restaurants zu bieten, in denen man exzellent zubereitete Meeresfrüchte genießen kann. Hier kann man auch eine Fähre zur Libong Insel nehmen oder sich ein Seekanu mieten.

 

Hat Sam Ran

Ein sehr schöner Stand mit einem ruhigen Ambiente. Man gelangt hierhin über das südlich von Trang Stadt gelegene Yantakhao.

 

Ko Muk

Ko Muk ist wohl die beliebteste der Trang vorgelagerten Inseln. Ihre bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Smaragdgrotte, die man nur betreten kann, indem man während des Niedrigwassers durch einen 80 Meter langen dunklen Tunnel schwimmt. Die Decke der Grotte ist eingestürzt, und so findet sich der Besucher in einer fast unwirklichen bezaubernden Szenerie einer von der Sonne beschienenen Lagune mit Sandstrand wieder, die rundum von schroffen Klippen umgeben ist. Die Insel kann mit dem Boot vom Pak Meng Pier aus erreicht werden.

 

Ko Ngai

Am Sandstrand der Insel gibt es ein Strandrestaurant. Ko Ngai ist auch eine der wenigen Inseln vor Trang, auf denen man Bungalows zum Übernachten findet. Die Insel kann mit dem Boot vom Pak Meng Pier aus erreicht werden.

 

Ko Kradan

Ko Kradan wird von vielen als die schönste Insel des Hat Chao Mai Marine-Nationalparks angesehen. Die Insel hat Kautschuk- und Kokosplantagen, aber ebenso auch Badestrände zu bieten. Das seitlich der Insel gelegene Korallenriff ist ein schönes Tauchrevier. Die Insel kann mit dem Boot vom Pak Meng Pier aus erreicht werden.

 

Ko Libong

Dies ist Trangs größte Insel. Es gibt hier recht schöne Strände und einige Fischerdörfer, in denen das Leben noch seinen traditionellen Gang geht. Die Insel kann mit dem Boot von Kantang, an der Hat Chao Mai Beach aus erreicht werden.

 

Ko Sukon

Die auch unter dem Namen Ko Mu bekannte Insel ist ein stilles Plätzchen mit feinen Stränden. Die Gewässer rund um Ko Sukon bieten gute Bedingungen für Tauchen und Schnorcheln. Die Insel kann mit dem Boot von Paliean aus erreicht werden.

 

Höhlen und Wasserfälle

Tham Lae

Die 37 Kilometer nördlich von Trang Stadt gelegene faszinierende Höhle kann mit dem Boot erkundet werden. Bisweilen ist die Höhlendecke recht niedrig und man kommt den felsigen Wänden der Höhle manchmal sehr nahe. An anderen Stellen weitet sich die Höhle und man kann das Boot verlassen, um kleine Kammern mit Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten zu entdecken.

 

Tham Khao Pina

Von Trang Stadt aus in gleicher Richtung wie Tham Lae gelegen ist dies eine Serie von sechs Höhlen, die Buddha-Bildnisse beherbergen.

Tham Phra Phut

Im Nordosten der Provinz im District Huai Yot liegt diese Höhle, in der sich verschiedene Buddha-Statuen befinden. Die bemerkenswerteste unter ihnen ist ein liegender Buddha aus der Zeit des Königreichs Ayutthaya.

 

Tham Khao Chang Hai

Diese östlich von Trang Stadt im Distrikt Nayong gelegene Höhle ist eine der schönsten und größten in der Provinz. Beeindruckend ist vor allem die Vielfalt der Felsformationen.

 

Ton Tae Wasserfall

Der 46 Kilometer südöstlich von Trang Stadt gelegene Wasserfall ist der größte in der Provinz. Er stürzt sich über beeindruckende 320 Meter die bewaldete Flanke eines Hügels hinunter. Ein Pfad führt diesen Hügel hinauf. Die Anstrengung, dort hinaufzuklettern lohnt sich wirklich.

 

Ton Tok Wasserfall

Dieser Wasserfall liegt in der gleichen Gegend wie der Ton Tae Wasserfall. Er ist kleiner, aber er bietet dafür ein besonders malerisches Bild inmitten einer üppigen tropischen Landschaft.

 

Sai Rung Wasserfall

Der Sai Rung Wasserfall liegt seitlich des Highway 4125 am Kilometerstein 12. Er ist bekannt für seinen Regenbogeneffekt, der von den Sonnenstrahlen verursacht wird, die hier durch die über die steile Felsenwand stürzenden Wasserkaskaden scheinen.

 

Phrai Sawan

Nur 3 Kilometer von Sai Rung entfernt ist Phrai Sawan, ein siebenstufiger Wasserfall, der in einen klaren Teich hineinstürzt, der gut zum Baden geeignet ist.

 

Khao Chong Wildlife und Natur-Informationsstation

 

Auch in diesem Naturreservat, das 20 Kilometer östlich von Trang Stadt entfernt liegt, gibt es zwei schöne Wasserfälle, Ton Yai und Ton Plio genannt. Die ganze Gegend bietet dem Besucher ist ein beeindruckend schönes Naturerlebnis und ist durch einige Wanderwege auch recht gut erschlossen.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten

Khlong Lamchan Wasservogelpark

In der Nähe des Kilometersteins 17 seitlich des Highway Trang-Phatthalung liegt dieses Feuchtgebiet, das ein geschütztes Reservat für Krickenten, Enten, und andere hier beheimatete oder hier durchziehende Wasservögel ist.

 

Trang Stadt

Obwohl sie keine besonderen Monumente aufzubieten hat, ist Trang Stadt doch voller Charakter, immer noch sehr traditionell und unverändert in ihren Eigenarten. Die eigentlichen Sehenswürdigkeiten gehen nicht über eine Hand voll buddhistischer und chinesischer Tempel hinaus, aber dennoch hat die Stadt ihren eigenen unverwechselbaren Charme. In kulinarischer Hinsicht ist Trang für seine knusprigen Schweinebraten „Mu Yang“ und für „Ko-Pi“, einen starken Kaffee südthailändischer Art bekannt.

Sportliche Aktivitäten

Tauchen und Schnorcheln

Tauch- und Schnorchelexkursionen werden von den lokalen Tourveranstaltern angeboten. Die besten Tauchgründe liegen rund um die etwas weiter vom Festland entfernten Inseln, weil dort das Wasser klarer ist.

Stierkampf

Stierkampf ist ein in dieser Gegend populärer Zuschauersport, aber anders als bei der spanischen Variante des Stierkampfs kämpfen hier Stiere gegen Stiere und die Tiere werden auch nicht getötet.

 

Veranstaltungen

Vegetarisches Festival

Dieses Festival ist chinesischen Ursprungs und wird üblicherweise im Oktober gefeiert. Die Feiern dauern neun Tage und beinhalten Zeremonien in lokalen chinesischen Tempeln und Paraden, auf denen einige hingebungsvolle Teilnehmer bemerkenswerte Beispiele von Selbstkasteiung gezeigt werden.

 

Food Festival

Trang feiert seine kulinarischen Traditionen mit einem Kuchenfestival im August und einem dem gebratenen Schweinefleisch gewidmeten Festival im September. Auf beiden Festivals gibt es Paraden, Märkten und Unterhaltungsprogramme.