Religion Topic Image

Religion

Da fast 95% der Thailänder Buddhisten sind, ist auch die gesamte thailändische Kultur vom Buddhismus geprägt - nur ganz im Süden des Landes sind große Teile der Bevölkerung Moslems. Der Buddhismus gilt als die wahrscheinlich toleranteste Glaubensrichtung der Welt und auch diese Eigenschaft schlägt sich in der thailändischen Bevölkerung nieder. Fast jeder männliche Thai tritt einmal im Leben für mehrere Wochen in ein Kloster ein, um sich in der Meditation zu üben und die buddhistische Lehre zu studieren. Egal wo man in Thailand unterwegs ist, überall werden einem Mönche begegnen, die man mit gebührenden Respekt behandeln sollte. Viele ältere Mönche werden hochverehrt und es ist nichts ungewöhnliches, ihre Bilder an Wänden von Geschäften und Häusern oder auf Verzierungen in Taxis zu sehen. In vielen kleineren Städten und Dörfern ist der örtliche Tempel das Zentrum des sozialen und religiösen Lebens.

Buddhismus als Lebensphilosophie

Allgemein gilt der Buddhismus eher als Lebensphilosophie, nicht unbedingt als Religion. Bis heute ist der thailändische Buddhismus auch von anderen Glaubensvorstellungen beeinflußt, die Überbleibsel des Jahrhunderte alten Animismus und hinduistischen Glaubens sind. Bekanntestes Beispiel sind die Geisterhäuschen, die vor fast jedem thailändischen Gebäude zu finden sind und den Geistern, die auf dem Grundstück hausen, einen Zufluchtsort bieten sollen. Regelmäßige Gabenspenden sollen die Geister im Häuschen milde stimmen. Auch ist es durchaus üblich, dass buddhistische Mönche zur Einweihung von neuen Häusern und Geschäften geladen werden. Wer aufmerksam durch Bangkok geht, wird auch die vielen Schreine mit Buddhabildnissen oder hinduistischen Göttern bemerken, an denen die Thailänder beten, Räucherstäbchen anzünden und Blumen niederlegen.

Die Meditation gilt im Buddhismus als einer der wesentlichen Wege um zur Selbsterkenntnis zu gelangen. Interessierte Besucher können die Grundlagen dieser Praxis an vielen über das ganze Königreich verteilten Tempeln erlernen. Hierbei können Besucher mit den Mönchen direkt in Kontakt kommen, um ihre Kenntnisse über den Buddhismus zu vertiefen und die Lehre Buddhas zu studieren.

 

Der thailändische Kalender ist geprägt von buddhistischen Feiertagen, die das Jahr über im ganzen Land gefeiert werden.