Phimai Festival in Nakhon Ratchasima

November 06 - November 09

Beim Phimai Festival im Historischen Park der Tempelanlage im Nordosten Thailands erwartet Besucher jedes Jahr im November ein buntes Kulturprogramm in einer einzigartigen Umgebung. Höhepunkt der Veranstaltung ist die spektakuläre Licht- und Tonschau, welche die glorreiche Ära des Khmer-Reichs in Südostasien porträtiert. Klassische Thai Tanzvorstellungen, Theateraufführungen und der traditionelle Maskentanz Khon runden das abwechlungsreiche Programm ab. Rund um das Festgelände erwarten die Besucher Marktstände mit lokalen Handwerksprodukten und Kunstgegenständen aus der Region sowie selbstverständlich zahlreiche Garküchen, die ihre duftenden Köstlichkeiten anbieten. Im Rahmen des Phimai Festivals finden außerdem Sportwettbewerbe wie ein Langbootrennen und eine Fahrradtour statt. Das jährliche Festival in der Tempelruinenstadt von Phimai, rund 60 km nördlich der Stadt Nakhon Ratchasima, lockt jedes Jahr gleichermaßen Besucher aus der Umgebung sowie Reisende aus aller Welt an. Phimai war einst durch eine direkte Straße mit der Metropole Angkor verbunden. Heute gilt die Ruinenstadt als eines der schönsten Heiligtümer der Khmer-Baukunst außerhalb Kambodschas. Die Tempelanlage misst innerhalb der Einfriedungsmauern 280 mal 250 Meter und vermittelt Besuchern in ihrem gut restaurierten Zustand einen überzeugenden Eindruck ihrer ursprünglichen Pracht.

Dateien: