Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Nach oben
Unterkategorien
Seite empfehlen:

Presse

Land und Leute

Entdecken Sie die hübsche Altstadt von Phuket als Alternative zum Strand.

Entdecken Sie die hübsche Altstadt von Phuket als Alternative zum Strand
Auf den Spuren der Geschichte von Architektur und bunten Häusern:
  

Wer Phuket Town besucht verliebt sich dabei nicht selten in die malerische Altstadt. Das gesamte Flair erinnert den Besucher sofort an die portugiesische Kolonialzeit, welche man sonst nirgends in Phuket so hautnah erleben kann. Die Architektur und das bunte Erscheinungsbild sind einzigartig in Thailand, weil der eigene Stil der Stadt komplett anders ist, als man es erwarten würde. In Phuket Town kann man fast überall die Überreste dieser portugiesischen Kolonialarchitektur mit chinesischen Elementen sehen. Die Geschichte von Phuket reicht mehrere hundert Jahre zurück, bis zur Zerstörung von großen Teilen im Birmanisch-Siamesischer Krieg von im Jahr 1809. Tatsächlich zogen nach dem Krieg viele Chinesen nach Phuket und prägten so das Stadtbild und die Kultur, teilweise bis zum heutigen Tag. Phuket war einst ein wichtiges Handelszentrum in der Andamanensee und so haben sich vor allem Portugiesen und Chinesen in Phuket Town niedergelassen um dort ihren Geschäften nachzugehen. Obwohl Thailand niemals eine Kolonie war, so ist der sogenannte Sino-Portugiesische Kolonialstil nicht zu verkennen. Auch Einflüsse von britischen Architekten sind zu spüren. Heute macht genau diese Charakteristik die Altstadt von Phuket Town so einzigartig und wundervoll und ist ein beliebter Ausflugsort für Touristen geworden. Die mittlerweile sehr junge und bunte Stadt, welche dazu auch sehr offen ist, zieht besonders Künstler aus aller Welt an. Überall in der Stadt verewigen sich Straßenkünstler, entweder auf der großen Leinwand oder aber als Werbung bei Geschäften, Bars oder Restaurants. Die Straßenkunst ist mittlerweile zu einer echten Attraktion geworden. Jeden Sonntag verwandelt sich außerdem die Thalang Road im Herzen von Phuket Town in einen grandiosen Streetmarkt. Bereits ab dem späten Nachmittag wird die Straße gesperrt und die Händler beginnen ihre Stände aufzubauen. Ab dem frühen Abend bis spät nachts kann man in der Thalang Road leckeres Essen kaufen, shoppen oder einfach entspannen. Die Atmosphäre ist sehr entspannt. Es ist jedoch ein kompletter Kontrast zum Nachtleben in Patong. Von den Stränden ist Phuket Town rund eine Stunde Fahrtzeit entfernt. Durch die Altstadt fährt ein Bus zum Karon Beach, der auch an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten vorbeifährt und zwar dem Wat Chalong Tempel und der Big Buddha Statue. Die 45 Meter hohe Buddha Statue aus Marmor thront auf dem Nakkerd Hill im südlichen Teil der Insel 400 Meter über dem Meeresspiegel. Daher ist der Big Buddha nicht nur wegen der Statur einen Ausflug wert. Auch die Aussicht ist hier mehr als lohnenswert. Der Streifzug führt weiter zu den bekanntesten Gebäuden in Phuket wie dem im portugiesischen Stil erbauten Uhrturm, welcher sich nur wenige hundert Meter von der Thalang Road entfernt befindet. Das historische Gebäude ist mittlerweile das Tourismusbüro von Phuket und bietet sehr viele wertvolle Informationen rund um Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Phuket. Wer sich tiefer mit der Geschichte von Phuket beschäftigen möchte, der sollte das Museum in der Altstadt besuchen. Insgesamt gibt es rund 10 Museen in Phuket. Falls dann noch Zeit für einen Kaffee bleibt, sollte man die „Old Phuket Coffee Station“ besuchen, das älteste Café der Stadt.

Das tropische Paradies Phuket besticht vor allem durch eine über 150 km lange Küste, lange weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und eine ganzjährige 28°C Wassertemperatur. Da kommen Strandliebhaber*innen auf ihre Kosten. Hier nun unsere persönlichen Tipps, nach geografischer Lage: Am Nordkap finden Sie den Mai Khao Beach und Nai Yang Beach, beide Naturstrände sind ruhig, malerisch angelegt und bieten noch ein Hauch Ursprünglichkeit. Die Zentralküste beherbergt die touristischsten Strände auf Phuket, Partyfreund*innen finden hier eine große Auswahl an Bars, Clubs und diversen Wassersportangeboten. Zu den beliebtesten Stränden gehört der Patong Beach, Kata und Karon Beach. Familienfreundlich, entspannter und etwas ruhiger ist es am Kamala Beach. Am Südkap liegen viele schöne Aussichtspunkte und Strände Phukets. Der Nai Harn Beach ist auch als Surferparadies bekannt.

Ein hervorragendes Ausflugsziel von Phuket ist eine Weiterreise nach Khao Lak. Rund eine Autostunde nördlich von Phuket finden Sie hier Erholung, Ruhe und traumhafte Sandstrände, die von beeindruckenden Felsformationen voneinander getrennt sind. Schattenspendende Kokospalmen, feiner Sand und Regenwald, der direkt hinter den Traumständen beginnt, machen diesen Ort zu einem wahren Erholungsparadies! Für Aktivurlauber bietet Khao Lak viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Kanufahrten im Meer, Dschungeltrekking, Windsurfen, Schnorcheln oder Tauchen sind beliebte Aktivitäten in Khao Lak. Ganz in der Nähe befinden sich die Similan Inseln, eines der beeindruckensten Tauchrevieren der Welt! Herrlich, klares Wasser und reich an farbenfrohen Korallenbänken im Tief- und Flachwasser. Ein weiteres Highlight ist der Mu Koh Similan Meeresnationalpark, der von November bis April geöffnet ist.                                                                                                                                                          Vom Strand zurück ins Stadtleben empfehlen wir Ihnen die sino-portugiesisch geprägte Kleinstadt Takuapa, rund 30 km nördlich von Khao Lak. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein, einst eine wichtige Handelsroute zwischen der arabischen Welt, Indien und China. Der Abbau von Zinn machte die Provinz zu einem blühenden Handelszentrum. Alte chinesische Geschäftshäuser, buddhistische Tempel und indische Statuen machen bis heute den Charme dieser Stadt aus. Bei einem Spaziergang am großen Markt „Talad Yai“ und in „Yan Yao“ können Sie die schöne Architektur betrachten. Die meisten Gebäude werden bis heute bewohnt und als Geschäftshäuser, Läden und Cafés genutzt.