Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Nach oben
Unterkategorien
Seite empfehlen:

Presse

Thailand für Aktive: die besten Outdoor Tipps  

Ob Dschungel, Strand und Wanderpfade, steile Gipfel oder tiefe Schluchten – Thailands Natur ist vielfältig und wunderschön. Welches Naturparadies steht auf deiner Bucket List? Hier sind unsere Tipps für deine nächste Outdoor-Safari.

Denn Nirgendwo liegen wilde Trails und weiße Traumstrände so nah beisammen wie in Thailand und so ist es nicht nur für Strandliebhaber eine perfekte Destination, sondern vor allem auch für Sportsfreunde. An fast jeder Ecke gibt es tolle Möglichkeiten, seine Ferien mit einem Schuß Abenteuer aufzupeppen.  

Hier listen wir die besten Tipps für Aktiv-Urlauber. Thailand ist ein wahres Eldorado für aktive Naturerlebnisse - von Felsklettern und Tauchen, über Höhlen-Expeditionen bis Kayaking und River-Rafting. Wer Nervenkitzel und sportliche Erlebnisse in der Natur sucht, findet zahlreiche Tipps und Tourenbeschreibungen auf einer speziellen Webseite für Extremsportler. Adrenalin pur verspricht zum Beispiel eine Klettertour an den Felsen entlang der atemberaubenden Railay Bay in Krabi. Umgeben von Kalksteinfelsen und mit Blick auf das smaragdfarbene Meer und puderweiße Strände bietet die Bucht über 700 verschiedene Kletterrouten für Anfänger bis Profis. Diese und 99 weitere unvergessliche Erlebnisse haben wir auf der englischsprachigen Website des TAT unter "100 Unforgettable Experiences" zusammengestellt. Hier findet der abenteuerlustige Thailandurlauber Vorschläge für das "Sightseeing der etwas anderen Art". Egal ob Sie die Naturschönheiten und kulturellen Höhepunkte Thailands per Mountainbike, Quad oder mit dem Motorcross erkunden, Spaß und Action kommen hierbei niemals zu kurz. Trekkingtouren werden ebenso vorgeschlagen wie Campingausflüge und intensive Naturerfahrungen für Familien, Senioren und andere Sportbegeisterte. Thailands Regenwälder, Berge, Flüsse, Meere mit faszinierenden Korallenriffs und unzähligen Inseln bieten Action-Liebhabern jede Menge Möglichkeiten. Hier ist Nervenkitzel garantiert - zum Beispiel beim "Rock Climbing" in Krabi.

Ein besonderes Erlebnis ist es auch, sich auf einem Bambusfloß auf einem der zahlreichen Flüsse entlangtreiben und die Landschaft an sich vorüberziehen zu lassen. Besonders beliebt ist diese Art der Erholung im Norden des Königreichs. Der Fluss Mae Taeng in der Provinz Mae Hong Son gilt als eines der beliebtesten Ziele für solche Floßfahrten. Ähnlich beliebt sind auch der Kok Fluss in Chiang Rai und der River Kwai in Kanchanaburi. Aber auch der Khao Sok Nationalpark im Süden Thailands ist eine hervorragende Kulisse für ein Raftingabenteuer. Wem das traditionelle Bamboo-Rafting auf dem Floß zu wenig Nervenkitzel beschert, der sollte es mit actionreichem White Water Rafting im Schlauchboot probieren. An Popularität unter umweltbewussten Reisenden gewinnt das Kanufahren, das Abenteuer bietet und dabei die Umwelt nicht belastet. Unvergessliche Kanufahrten in nahegelegenen Buchten durch spektakuläre Landschaften wie riesige Höhlen, die man nur auf dem Wasserweg erreichen kann gibt es vor allen Dingen in den Regionen um Phuket und Krabi. Auch die Similan Islands oder der Ang Thong Marinenationalpark nahe Koh Samui bieten eine atemberaubende Kulisse für eine Erkundungstour mit einem eigenen Paddelboot, bei der man die Natur viel intensiver erleben kann als gewöhnlich.

Garantiert ist ein aufregender Outdoor-Spaß beim Zippling, bei dem man sich an Drahtseilen von Baumwipfel zu Baumwipfel gleiten lässt. Besonders beliebt ist diese Aktivität im Regenwald von Chiang Mai, wo insgesamt sieben Kilometer Seilbahnen gespannt sind. Der Veranstalter „Flight of the Gibbon“ bietet hier sowie in Bangkok und Pattaya Touren an. Mountain Biken lässt es sich in Thailand sehr gut in der nördlichen Provinz Chiang Mai, wo Mountainbike-Strecken zu Wasserfällen, Bergvölkern und Künstlerdörfern wie Pai in Mae Hong Song führen. 

Die bekanntesten Ausgangspunkte für eine Wandertour sind nordthailändische Provinzen wie Chiang Mai, Chiang Rai oder Mae Hong Son. Unberührter Regenwald und tropische Natur tragen ebenso zur Faszination einer Erkundungstour per pedes bei wie die vielen Dörfer in denen Bergvölker noch nach jahrhundertealten Traditionen leben. Auch im Süden Thailands gibt es großartige Trekkingmöglichkeiten, wie beispielsweise im Khao Sok Nationalpark, einem Naturreservat mit Wasserfällen, Höhlen und einem großen Stausee, gesprenkelt mit über 100 Inseln. Auch Nationalparks wie Khao Yai im Zentrum des Landes oder Phu Kradung im Nordosten sind beliebte Ziele für Trekkingfans. Neben dem Spaßfaktor sorgt beim Klettern in Thailand vor allem der atemberaubende Ausblick regelmäßig für Adrenalinschübe. Vor allem im Süden um die Region Krabi bieten zahlreiche Kalksteinfelsen direkt am oder im Meer Herausforderungen für Kletterer und belohnen gleichzeitig mit einem spektakulären Ausblick auf die maritime Landschaft. Ebenfalls sehr beliebt für Klettertouren ist der bergige Norden Thailands rund um die Provinz Chiang Mai. Auch im Zentrum des Landes gibt es mit dem  Huai Kha Kaeng Wildife Sanctuary in Uthai Thani oder den Kalksteingebirgen in Kanchanaburi, Phetchaburi und Prachuap Khirikhan ideale Kletterbedingungen.
Für Extremsportfans bietet Thailand zahlreiche Möglichkeiten den gewünschten Adrenalinspiegel zu erreichen. Bungee-Jumping-Anbieter stehen in Chiang Mai, Phuket, Koh Samui und Pattaya zur Verfügung. Egal ob Paragliding oder Skydiving beides bietet neben dem Nervenkitzel auch einen packenden Ausblick auf die natürliche Schönheit des Landes. Auch Abseiling ist eine beliebte Aktivität in Thailand vor allem in den Regionen Chiang Mai, Hua Hin oder im Khao Yai Nationalpark.