Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Nach oben
Unterkategorien
Seite empfehlen:

Presse

Thailand- Land der Suppen

Während unsereins als Start in den Tag gern Brötchen oder Müsli isst, wird in Thailand eine Suppe zum Frühstück aufgetischt. Nach Brot werden Sie in Thailand vergeblich suchen.

Allenfalls in internationalen Hotelketten könnten Sie fündig werden. In Thailand isst man gern Suppen mit Reis oder Nudeln. Diese können sowohl morgens, mittags, abends oder auch als Snack für zwischendurch gegessen werden. Dementsprechend sieht man auch überall in Thailand kleine Garküchen, die wohlschmeckende Suppen mit den unterschiedlichsten Zutaten anbieten. Meist kann man aus den Zutaten auswählen und sich seine Suppe selbst zusammenstellen.
Eine beliebte Grundzutat sind Nudeln, auf Thai bami. Sie werden zusammen mit verschiedenen Gemüsesorten, Eiern, Rindfleisch, Schwein oder Huhn gekocht. Der chinesische Einfluss ist unverkennbar und erklärt, warum in Thailand Suppen mit Stäbchen und Löffel gegessen werden, wo man sonst doch Gabel und Löffel als Besteck benutzt. Der Löffel dient dazu, die Brühe zu löffeln und mit den Stäbchen werden die Nudeln und die verschiedenen Zutaten aus der Suppe gefischt. Als Suppenbasis dienen Fleisch- oder Fischfonds, oder Kokosmilch. Die wohl bekannteste Suppe Thailands ist tom yam gung, eine scharfe Garnelensuppe mit einem durch einen Mix aus Chili, Zitronengras und frischem Limonensaft gewonnenen prickelnden Geschmack. Weit verbeitet ist auch die tom khaa gai, eine Suppe auf Kokosmilchbasis mit Hühnchenfleisch, Zitronengras und Chili. Im Unterschied zu Mitteleuropa isst man Suppen nicht als Vorspeise, sondern gleichzeitig mit den Hauptgerichten. Die berühmte Tom Khaa Gai – Kokosnuss-Suppe - Wärmend und belebend in dieser Jahreszeit.

Zubereitung:

  1. Zuckerschoten waschen, quer halbieren. Paprika waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Hähnchenbrust in Streifen schneiden. Knoblauch, Zwiebel abziehen, Chilischote waschen, Stielansatz und Kerneentfernen, alles fein hacken.
  2. Ingwer schälen, fein würfeln und mit Fleisch, Chili, Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl anbraten. Zucker und Currypaste unterrühren. Übriges Gemüse zufügen, dann Fond und Kokosmilch angießen. Suppe mit Salz, Pfeffer, Essig würzen und abgedeckt ca. 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken. Suppe auf Schalen verteilen und mit Koriander garniert servieren.