Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Nach oben
Unterkategorien
Seite empfehlen:

Presse

Wussten Sie schon? Alltagskultur in Thailand

Kreativkurse für Zuhause, so wurde in Bangkok während der Isolation Kunst gemacht: Ein Projekt um die lokalen Künstler in einem virtuellen Raum zu „Kunst und Wein“ einzuladen, als Plattform um junge Kreative in der Kunstszene und moderne Galerien über den Globus miteinander zu vernetzen und gemeinsam die Kunst zum Ausdruck zu wählen in der Krise.

Kreativkurse für Zuhause, so wurde in Bangkok während der Isolation Kunst gemacht:

Ein Projekt um die lokalen Künstler in einem virtuellen Raum zu „Kunst und Wein“ einzuladen, als Plattform um junge Kreative in der Kunstszene und moderne Galerien über den Globus miteinander zu vernetzen und gemeinsam die Kunst zum Ausdruck zu wählen in der Krise. Ein kleiner Rückblick zum Online Art and Wine- Kunst-Unterricht, der Paron School of Art: Es ist immer etwas Aufregendes, ein Paket zu erhalten- insbesondere mit mysteriösen Kunstgegenständen. Diese Lieferung bereitete die Teilnehmenden auf den Online-Kunst-Unterricht mit der Paron School of Art von Sukhumvit Soi 26 vor. Als sich die internationalen Teilnehmer*innen bei Zoom anmeldeten, wurden sie von dem thailändisch-britischen Künstler und Lehrer Paron Mead begrüßt, dessen positive und energiegeladene Stimmung alle Ängste, ihre fragwürdigen Kunstfähigkeiten über das Internet mit Fremden zu teilen, sofort zerstreute. Der von Central Saint Martins ausgebildete Paron navigierte gekonnt zwischen mindestens acht verschiedenen Teilnehmern - eine Mischung aus lokalen und internationalen Gesichtern, viele mit einem Glas Wein in der Hand - und bot eine aufschlussreiche Mischung aus Geschichte, Anleitung, konstruktiver Kritik, Ermutigung und Debatte. Die Kunst-Klasse war für alle Kursteilnehmenden eine Freude und ein großer Spaß. Zur großen Erleichterung wurde die Klasse angewiesen, die Umrisse ihrer ausgewählten Matisse-Arbeit unter Verwendung der bereitgestellten Materialien zu kopieren, sodass die Gruppe eher eine Studie über den extravaganten Umgang mit Farben des Künstlers als ein Test ihrer Zeichenfähigkeiten war. Abgesehen von den wertvollen Überlagerungs- und Mischtechniken, die während des Unterrichts gelehrt wurden, bot die Erfahrung ein dringend benötigtes Gefühl für Kreativität, Verbindung und Gemeinschaft in diesen schwierigen Zeiten, was Paron ermutigte, indem er die Teilnehmenden einlud, jeweils eine Geschichte von etwas Schönem zu erzählen, die aus dem Unterricht für sie hervorgegangen war.

Zum Austausch mit der Community, zum Lesen der Erfahrungsberichte und neue Veranstaltungen dieser Art finden sie hier.