Dem Körper etwas Gutes tun: Detox auf Thai

07.01.2016

Viele Lebensmittel, die unserem Körper im Alltag die nötige Energie liefern, sind oftmals alles andere als gesund. Studien belegen, dass eine Vielzahl aller Krankheiten ihren Ursprung im Magen-Darm-Bereich haben und durch Gifte und Nahrungsrückstände entstehen, die sich im Laufe des Lebens dort ablagern. Menschen mit hohen Gifteinlagerungen leiden deshalb häufig an Symptomen wie Kopfschmerzen, Energielosigkeit und Verdauungsstörungen. Der effektivste Weg, über Jahre angesammelte Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, stammt ursprünglich von einer Gruppe thailändischer, vegetarisch lebender Mönche: Die Santhi-Asok-Mönche gelten als Wegbereiter der modernen Entgiftungsprogramme, wie man sie heute unter dem Namen „Detox“ vor allem aus den USA kennt.

Heute werden Entgiftungsprogramme nicht mehr nur aus medizinischen Gründen in Krankenhäusern, sondern auch als Wellnessauszeiten in Spas und Hotels angeboten. Dabei geht es in erster Linie nicht darum, Gewicht zu verlieren oder Kalorien zu zählen, sondern den Körper zu schonen und sich vom Stress des Alltags zu erholen. Verzichtet wird währenddessen meist auf Zigaretten, Kaffee, Alkohol oder Fette, dafür stehen umso mehr Obst, Gemüse und Säfte auf dem Speiseplan. Um sich voll und ganz auf den eigenen Körper zu konzentrieren und innere Ruhe zu finden, werden Detox-Angebote meist mit Yogakursen, Massagen oder Meditation kombiniert. In Thailand ist die Auswahl besonders groß: Vom Übernachten in einfachen Hütten bis zum Komplett-Wellnessprogramm im Luxusresort ist für jeden Geschmack, jedes Bedürfnis und jedes Budget das Passende dabei - die Hauptsache ist, dass der Körper sich wohl fühlt.

Weitere Informationen, Spas, Hotels und andere Detox-Programme unter:

https://www.bookyogaretreats.com/all/c/yoga-detox-retreats/d/asia-and-oceania/thailand

www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/detox-in-thailand-weg-mit-den-giften.html

 

 



< Happy New Year: Silvester in Thailand