Gedenkaktionen zum Tod Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej

04.11.2016

Nach dem Tod des thailändischen Staatsoberhauptes König Bhumibol Adulyadej am 13. Oktober 2016 herrscht in ganz Thailand eine einjährige Staatstrauer zu Ehren des Monarchen, der 70 Jahre lang Herrscher über das thailändische Königreich war. Trotz der landesweiten Trauer sind Besucher Thailands aber nach wie vor herzlich willkommen: Öffentliche Einrichtungen und Geschäfte werden wie üblich betrieben, lediglich um ein angemessenes Maß an Respekt gegenüber Seiner Majestät und der Trauergemeinde wird gebeten.

Das Kultusministerium Thailands lädt darüber hinaus sowohl Thais als auch internationale Besucher ein, Nationalmuseen und historische Parkanlagen in ganz Thailand noch bis zum 31. Januar 2017 kostenfrei zu besuchen, um mehr über Thailands Geschichte unter König Bhumipol zu erfahren. In den kommenden Monaten anstehende Feiertage wie das Lichterfest Loi Krathong, Silvester und das Chinesische Neujahr finden wie gewohnt statt, werden allerdings den Umständen entsprechend in einem etwas gediegeneren Rahmen gefeiert. Urlauber sollten sich für aktuelle Informationen an ihren Reiseveranstalter wenden oder die lokalen Medien sowie Veröffentlichungen der thailändischen Regierung verfolgen. Diese gab kürzlich bekannt, dass bisher teilweise herrschende Einschränkungen für Feierlichkeiten und Unterhaltungseinrichtungen nach den ersten 30 Tagen der Staatstrauer, also ab dem 14. November, aufgehoben werden. Auch Radio und Fernsehen sollen dann wieder zum gewohnten Programm zurückkehren. Im Rahmen einer landesweiten Gedenkaktion zu Ehren Seiner Majestät sind außerdem alle Bewohner und Besucher Thailands eingeladen, ihren Teil zu einem geplanten Gedenkbuch mit dem Namen „The People’s Archives“ sowie zur Dokumentation „Forever in Thai Hearts“ beizutragen. Fotos und Videos können über Facebook unter pic.culture2559 hochgeladen werden und sollten mit Datum, Zeit und Ort der Aufnahme sowie dem Namen und den Kotaktdaten des Fotografen versehen sein.

Seine Majestät König Bhumibol Adulyadej wurde am 5. Dezember 1927 in Cambridge, Massachusetts, geboren, bestieg am 9. Juni 1946 den Thron und war somit auch der am längsten regierende König in der Geschichte Thailands. Als neunter Herrscher der Chakri-Dynastie galt er als einer der beliebtesten Monarchen der Welt und sicherte sich durch seine Hingabe für das Wohlergehen seines Volkes früh einen besonderen Platz in den Herzen der thailändischen Bevölkerung. Seine Sensibilität für politische und soziale Angelegenheiten machten ihn auf nationaler wie auf internationaler Ebene zu einer angesehenen Persönlichkeit, denn die ganz eigene Mission Seiner Majestät war die eines Entwicklungshelfers: Als solcher reiste er durch sein Land und ließ sich über die Lebensbedingungen der Bevölkerung unterrichten; immer mit einer Fotokamera ausgestattet, um seine Eindrücke selbst festhalten zu können. Während seiner jahrzehntelangen Amtszeit hat Seine Majestät eine Vielzahl wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungsprojekte ins Leben gerufen und seine Untertanen selbst in den entlegensten Gebieten Thailands regelmäßig aufgesucht. Seit 1952 wurden unter seiner Regentschaft die sogenannten „Royal Projects“ initiiert, die sich unter anderem mit der Bekämpfung von Armut, mit Arbeitsplatzbeschaffung, nachhaltiger Landwirtschaft und der Erhaltung der thailändischen Kultur beschäftigten. Mit zahlreichen Preisen geehrt, wurde König Bhumibol im Jahr 2006 sogar mit dem Preis des Entwicklungsprogramms der UNO ausgezeichnet. 

 

Weitere Informationen unter:

http://www.tatnews.org/thailand-to-resume-festive-and-entertainment-activities-from-14-november-2016/



< In diesem Jahr dem König gewidmet: Lichterfest Loi Krathong