Koh Lipe

08.01.2015

Bis heute gilt diese kleine, idyllische, am südlichsten gelegene Insel Thailands, in der Andamanensee, nahe der malaysischen Grenze als Geheimtipp. Sie ist die einzig bewohnte Insel der Butang-Inselgruppe von Thailand und zeichnet sich durch ihre kristallklaren Gewässer, unberührte Wälder und ihre ungewöhnliche Artenvielfalt, zahlreiche Korallenriffe und Tauchgebiete aus. Sie eignet sich ideal für Individualisten, Ruhesuchende und Unterwasserliebhaber.

Entdeckt wurde die malerische Insel von Seenomaden (Chao Leh) bei ihrer Suche nach den besten Fischplätzen. Ihnen gefiel es auf Koh Lipe so gut, dass sie sich dort niederließen - hauptsächlich an der Ostküste gelegenen Sunrise Beach, einer der drei Strände von Koh Lipe. Wie der Name bereits vermuten lässt, gibt es die atemberaubendsten Sonnenaufgänge am Sunrise Beach.

Sunset Beach und Pattaya Beach bilden die anderen beiden Strände der Insel und bieten genauso wie der Sunrise Beach von einfachen Hütten bis klimatisierten Bungalows und Hotels das Passende für jeden Geldbeutel und Geschmack als Übernachtungsmöglichkeit. Mitten auf der Insel befindet sich die Walking-Street (mit vielen Übernachtungsmöglichkeiten und Shops), welche den Pattaya – und Sunrise Beach miteinander verbindet.

Die Insel selbst erreicht man in der Hauptsaison von November bis Mai mit einem Schnellboot von Pak Bara, Langkawi, Koh Phi Phi, Koh Lanta und Trang. In der Nebensaison von Mai bis Oktober ist sie ausschließlich nur von Pak Bara aus zu erreichen.



< Massaman Curry