Massaman Curry

08.01.2015

Massaman – Thailändisches Erdnusscurry

Dieses äußerst schmackhafte Curry aus der südlichen Thai-Küche ist ganz einfach selbst zu Hause zuzubereiten und gerade in dieser Jahreszeit eine wahre Gaumenfreude. König Phra Phutthaloetla (Rama II) war so von diesem Gericht begeistert, dass er ihm, genauer gesagt seiner Köchin, ein Gedicht widmete. Jeder Thailänder kennt es - und die meisten lieben dieses Gericht -, da er es bereits zu Schulzeiten kennen- und auswendig gelernt hat.

Zutaten für zwei Personen

·         1 große Kartoffel, geschält und gewürfelt

·         1 Zwiebel, geschält und gewürfelt

·         2 gehäufte TL Massaman oder rote Currypaste (erhältlich im Asialaden)

·         3 EL Öl

·         400 ml Kokosmilch

·         150 Gramm Hühnchenfilet, in Streifen geschnitten

·         2 TL Rohrzucker

·         100 g geröstete Erdnüsse oder wahlweise Cashewkerne

·         100 ml Wasser

·         150g Reis

Zubereitung:

Reis in 300 ml Wasser kochen.

Die Kartoffel und Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Anschließend die Kartoffel kochen bis sie gar ist. Das Hähnchenfilet filetieren und in feine Streifen schneiden. Danach das Öl in einer Pfanne oder idealerweise in einem Wok erhitzen und 2 TL der Currypaste hinzufügen, bis sich das volle Aroma entfaltet. Nun die Pfanne vom Herd nehmen und die Hähnchenstreifen in der Curry-Öl-Mischung marinieren.

Soweit die Kartoffel gar ist, gemeinsam mit den Zwiebeln und der Kokosmilch und dem Wasser in die Pfanne geben und 10 Minuten einköcheln lassen. Mit Rohrzucker abschmecken. Zum Schluss mit Nüssen bestreuen und mit Reis servieren.

Die vegetarische und vegane Variante lautet wie folgt:

Zutaten für 2 Personen

·         3 EL Öl

·         1/2 große Zwiebel (oder eine kleinere), in Streifen geschnitten

·         2 Tomaten

·         1/2 Zucchini

·         1 Süßkartoffel, gewürfelt

·         200 g Naturtofu, gewürfelt

·         1 EL gelbes Currypulver

·         1 EL Red Currypaste (erhältlich im Asialaden -  Achtung: manchmal ist Shrimpspaste enthalten)

·         200 ml Kokosmilch

·         2-3 EL Sojasoße

·         2 EL Zitronen- oder Limettensaft

·         1 EL Rohrzucker

·         geröstete Erdnüsse oder wahlweise Cashewkerne

·         150 g Reis

Zubereitung:

Reis in 300 ml Wasser kochen.

Die Süßkartoffel in ca. 1-2 cm lange Würfel schneiden und ungefähr 15 Minuten kochen. Idealerweise in einem Wok (alternativ geht auch eine Pfanne) das Öl erhitzen und die geschälte in Streifen geschnittene Zwiebel mit dem gewürfelten Tofu anbraten. Nun die Zucchini halbieren und in Streifen schneiden, Tomaten in Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Currypulver und der Chilipaste in den Wok geben und anbraten. Mit Wasser ablöschen, Kokosmilch hinzugießen und anschließend mit Sojasoße, Limettensaft und Rohrzucker abschmecken. Zum Schluss die Kartoffeln hinzufügen, mit den gerösteten Erdnüssen bestreuen und mit Reis servieren.

Guten Appetit!



< Gewinner der Thailand Boutique Hotel Awards