Phuket Vegetarian Festival und das Ende der buddhistischen Fastenzeit

01.10.2015

Neben einer Vielzahl an nationalen Feiertagen und kleineren, regionalen Festen mit den verschiedensten Hintergründen werden in Thailand auch viele Feierlichkeiten buddhistischen Ursprungs veranstaltet. Dazu gehört beispielsweise Ok Phansa, welches das Ende der buddhistischen Fastenzeit markiert und in diesem Jahr auf den 27. Oktober fällt. An diesem Feiertag finden vielerorts bunt beleuchtete Bootsprozessionen statt, vor allem in der Provinz Nakhon Phanom am Mekong oder in Ubon Ratchathani. Die Boote werden mit Opfergaben wie Khao Tom Mud, einer in Bananenblätter eingewickelten Süßigkeit aus Reis gefüllt und mit Blumen, Lampen und Kerzen festlich geschmückt.

Viele Feierlichkeiten wie das Wax Candle Festival in Sakon Nakhon oder das La Ruea Fai Festival in Nakhon Phanom sind vor allem für ihre bunten Paraden und kulturellen Aufführungen bekannt.

Zu Ok Phansa heißen thailändische Familien außerdem ihre Söhne zu Hause willkommen, die während der Fastenzeit vorübergehend als Mönche in den Tempeln gelebt und sich der spirituellen Lehre gewidmet haben. Während der dreimonatigen Fastenzeit verweilen die Mönche in ihren Tempeln, ursprünglich um während der Reisblütezeit auf Wanderschaft zu verzichten und nicht die jungen Reispflanzen zu zertreten.

Beim Phuket Vegetarian Festival geht es etwas rasanter zu: Vom 13. bis zum 21. Oktober 2015 begrüßt die Insel Phuket Besucher aus aller Welt zu einem der skurrilsten Feste des Landes. Jedes Jahr am ersten Tag des neunten Mondmonats im chinesischen Kalender halten sich vor allem Bewohner chinesischer Abstammung mehrere Tage lang an eine strenge vegetarische Diät, die Körper und Geist reinigen soll. Der wohl bekannteste Teil des Festes sind die traditionellen Prozessionen, bei denen Teilnehmer in spektakulären Darbietungen ihre Gesichter mit langen Metallstäben oder Messern durchbohren, über glühende Kohlen laufen oder Leitern mit messerscharfen Sprossen hinaufsteigen. Hintergrund ist ihr Glaube daran, dass die chinesischen Götter die Menschen aufgrund ihrer mutigen Taten vor Unheil beschützen.

Weitere Informationen zum Phuket Vegetarian Festival finden Sie hier.



< Kamalaya Koh Samui Spa Resort - Entspannung in der Höhle der Mönche