Entspannt zurücklehnen im Fahrradtaxi

02.12.2015

Wer in Thailand mal nicht selbst in die Pedale treten und dabei trotzdem ein umweltfreundliches Verkehrsmittel nutzen möchte, hat mit dem thailändischen Fahrradtaxi „Samlor“ die perfekte Alternative gefunden. In vielen Städten, aber auch in ländlicheren Gegenden wird die Fahrrad-Rikscha von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen als Transportmittel genutzt. Die Fahrpreise starten bei etwa 20 Baht und richten sich nach der Länge der Strecke, sind allerdings meistens sehr erschwinglich.  

Neben kurzen Fahrten, beispielsweise um Einkäufe nach Hause zu bringen, sind Fahrradtaxis auch beim Thema Sightseeing besonders beliebt: Eine Fahrt mit dem Samlor eignet sich durch das relativ langsame Tempo bestens für Fotoaufnahmen und ist eine der entspanntesten Arten, die Umgebung aus nächster Nähe zu entdecken. 

Seinen Weg nach Thailand hat das Samlor wohl über einen chinesischen Kaufmann gefunden, der ein drittes Rad an seinem Fahrrad anbrachte. Heute gibt es verschiedenste Modelle dieses „grünen“ Taxis, beispielsweise mit Passagiersitzen hinter oder neben dem Fahrrad. Verwandte Versionen sind das Motorradtaxi oder das allseits bekannte Tuk Tuk.

 

 



< Das Fest der tausend Lichter - Loi Krathong