Shoppingtrends und Ausgehtipps auf der Nimmanhemin Road

06.09.2016

Was wäre ein Besuch in Thailand ohne ein aufregendes Shopping-Erlebnis: Auch in der nordthailändischen Provinzhauptstadt Chiang Mai gibt es Einkaufsmöglichkeiten im Überfluss. Neben den verschiedensten Märkten und vor allem dem Night Bazaar, auf dem sich die ausgefallensten Souvenirs für Zuhause finden, erfreut sich besonders die Gegend um die Nimmanhemin Road unter Trendsettern und Modefans wachsender Beliebtheit.

Unweit der Altstadt gelegen, hat sich das Nimman-Viertel mittlerweile zum angesagtesten Treff der Stadt entwickelt. Hier wartet ein breites Angebot an geschmackvollen Souvenirs, Dekoartikeln, Antiquitäten, Schmuck und originellen Möbeln, die man sich bequem bis vor die Haustür schicken lassen kann. Entlang der Nebenstraßen oder „Sois“ der Nimmanhemin Road wimmelt es von Boutiquen und Ateliers aufstrebender Jungdesigner, kleinen Geschäften mit ausgefallenem Nippes, aber auch charmanten Cafés und trendigen Lokalen, Bars und Clubs mit Livemusik. Auf der Soi 1 finden sich die besten handgefertigten Einrichtungs- und Kunstgegenstände, beispielsweise in der „Gongdee Gallery“, die auf exklusive Holzarbeiten spezialisiert ist. Im „Meojaidee Studio“ hingegen gibt es die verschiedensten Kerzen in mehr als 200 Designs. Kleine Gästehäuser, aber auch Design- und Boutiquehotels stehen hier für entspannte Übernachtungen inmitten des Shoppingtrubels zur Verfügung.

Auch die Liste an empfehlenswerten Adressen für Feinschmecker ist lang: Im „Ristr8to Café“ gibt es den wohl besten Kaffee der Stadt, im „Bake and Bite“ stehen frische Sandwiches, Pasteten und Gebäck auf der Speisekarte. Ein beliebter Treffpunkt für Designer und Künstler ist das „Smoothie Blues“, in dem eine Mischung aus mexikanischer und saisonaler thailändischer Küche, aber auch Pitta- und Baguettesandwiches serviert werden.



< Die Rose des Nordens: Chiang Mai als beliebtes Reiseziel