Loi Krathong Topic Image

Loi Krathong

Das Loi Krathong Fest gilt als eines der schönsten und imposantesten Feste Thailands und findet jedes Jahr in der Vollmondnacht des zwölften Mondmonats statt (zwischen Ende Oktober und Ende November). Beim Loi Krathong Fest werden lotusförmige Schiffchen aus Bananenblättern, sogenannte Krathong, zu Wasser gelassen, um die Flussgöttin Mae Khongkha zu ehren und sie um Verzeihung zu bitten. Außerdem sollen Sünden und Unheil in den mit brennenden Kerzen, Räucherstäbchen und Blumen geschmückten Krathong davon geschwemmt werden. Vor allem Verliebte setzen ihre Krathong gerne gemeinsam aus und glauben, damit ihre ewige Liebe erreichen zu können. Die Vielfalt der kunstvoll gefertigten Krathong reicht von kleinen Booten aus Bananenblättern bis hin zu aufwendig geschmückten Krathong und riesigen Styroporkreationen. An vielen Orten gibt es sogar Wettbewerbe, bei denen die schönsten und originellsten Krathong ausgezeichnet werden.

 

Um die Entstehung des Loi Krathong Festes ranken sich die verschiedensten Mythen und Legenden. Relativ sicher ist, dass Loi Krathong einen hinduistischen Ursprung hat, denn auch dort wurden traditionell am Ende der Regenzeit kleine Schiffchen auf den Flüssen ausgesetzt, um sich bei den Göttern für die Reisernte zu bedanken und sie gleichzeitig um Verzeihung zu bitten, für das, was die Menschen den Flüssen antun. Die Entstehung des Loi Krathong Festes in Thailand geht wohl auf die Zeit des alten Königreichs von Sukhothai zurück: Während der Herrschaftszeit von König Ramkhamhaeng soll eine Hofdame namens Nobhama die ersten Krathong gebastelt und auf dem Wasser ausgesetzt haben. Der König soll von den schönen Bananenschiffchen so begeisert gewesen sein, dass er Nobhama zur Frau nahm und von nun an in jedem Jahr in der Vollmondnacht des zwölften Mondmonats Krathong in die Flüsse von Sukhothai aussetzte.

 

Loi Krathong wird im ganzen Land gefeiert - vor allem dort, wo sich die Flüsse und Kanäle befinden - wobei sich in jeder Region die jahrhundertealte Tradition etwas anders entwickelt hat, und die Feierlichkeiten deshalb an jedem Ort einen einzigartigen Charakter bekommen. Die folgenden fünf Regionen  sind für ihre besonders glanzvollen Loi Krathong Feierlichkeiten bekannt.

Bangkok

Bangkok

Jedes Jahr an Loi Krathong gleicht der komplette Chao Praya Fluss im Zentrum der Stadt  einem Lichtermeer. Einer der besten Plätze, um das Spektakel zu beobachten, ist der Tha Phra Arthit etwas nördlich von der Khao San Road. Aber auch im Lumphini Park oder im Chatuchak Park treffen sich viele Menschen, um ihre Krathong dort zu Wasser zu lassen. Außer den kleinen Schiffchen sieht man auf dem Chao Praya auch die riesigen Krathong entlangtreiben, die i.d.R. von öffentlichen Einrichtungen oder Firmen zu Wasser gelassen werden.

Sukhothai

Sukhothai

Inmitten der Ruinen von Sukhothai, der ersten Hauptstadt Thailands, wo der Legende zufolge das Loi Krathong Fest seinen Ursprung hat, erscheint die Feier besonders stimmungsvoll. Die vielen Teiche und Wassergräben im historischen Park bieten vor den imposanten Tempelruinen und Buddhastatuen eine malerische Kulisse. Bis heute nehmen die meisten Mitglieder der Königsfamilie an den Feierlichkeiten in Sukhothai teil.

Ayutthaya

Ayutthaya

Auch in der zweiten historischen Hauptstadt Siams wird Loi Krathong besonders eindrucksvoll gefeiert. Rund um das Bang Sai Arts and Crafts Center in der Nähe von Ayutthaya lassen Hunderte von Menschen ihre Krathong am Chao Phraya zu Wasser. Die Feierlichkeiten in Ayutthaya werden von einem schwimmenden Markt und der traditionellen Parade der Schönheitsköniginnen aus allen Teilen des Landes begleitet.

Chiang Mai

Chiang Mai

In Chiang Mai wird Loi Krathong traditionell unter dem Namen Yi Peng gefeiert. Anders als im restlichen Land, dauern die Feierlichkeiten in Chiang Mai volle drei Tage. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten zählen hier die tausenden Heißluftpapierlaternen, die zum Himmel aufgelassen werden und Besuchern einen atemberaubenden Anblick bieten. Wie die Krathong sollen die sogenannten Khom Loi die Sünden und das Böse hinfortnehmen und gleichzeitig den Gott des Himmels Phrathat Chulamani ehren.

Tak

Tak

Auch die nordthailändische Provinz Tak hat über lange Zeit hinweg ihre eigene Tradition des Loi Krathong Festes entwickelt. Anders als im restlichen Land werden die Krathongs hier aus Kokosnussschalen gemacht, was sie stabiler und langlebiger als die aus Bananenblättern gefertigten Schiffchen macht. In Kombination mit den vielen Kurven des Ping Flusses, auf dem die Krathongs traditionell ausgesetzt werden, ergibt dies ein besonders spektakuläres Bild einer riesigen Lichterkette, die sich durch die Landschaft schlängelt.

Nächste Termine

14. November 2016