Topic Image Phuket

Phuket

Thailands größte Insel Phuket zählt ohne Frage zu den beliebtesten Urlaubsregionen weltweit. Lange weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, die spektakuläre Kulisse aus riesigen Kalksteinfelsen und die unendliche Gastfreundlichkeit der Einheimischen machen die Insel zu einem tropischen Ferienparadies.

 

Im 19. Jahrhundert noch war Phuket hauptsächlich für sein hohes Zinnvorkommen und die verkehrsgünstige Lage direkt am Handelsweg zwischen Indien und China bekannt. Länder wie Frankreich, England, Portugal oder China trieben regen Handel mit den Insulanern, so wundert es kaum, dass das Stadtbild von Phuket Town bis heute von Gebäuden im sino-portugisischem Stil geprägt ist. Bereits in den achtziger Jahren entwickelte sich Phuket zu einer beliebten Urlaubsdestination bei Reisenden aus aller Welt. Heute verfügt Phuket über eine hervorragend ausgebaute touristische Infrastruktur: Weltklasse Hotels für jeden Geschmack, Spas und Wellnessoasen, die ihre Gäste von Kopf bis Fuß verwöhnen, und die vielen Restaurants mit kulinarischen Köstlichkeiten sorgen dafür, dass Genießer voll auf ihre Kosten kommen. Das Angebot für Aktivurlauber reicht vom Elefantenreiten, über Kajakfahren, Jetski und Bungee Jumping bis hin zu Schnorcheln, Tauchen oder Segeln. Die modernen Shoppingzentren in Phuket Town oder Patong Beach, aber auch die vielen kleinen Geschäfte und zahlreichen Märkte, machen Phuket zu einem Einkaufsparadies für jedermann. Für Unterhaltung sorgen eine Vielzahl an Freizeitattraktionen wie der Wasserpark oder der bekannte Freizeitpark Phuket Fantasea mit seiner atemberaubenden Show aus Theater, Tanz, Akrobatik und Magie. Für Golfer steht eine große Auswahl an hervorragenden Plätzen zur Verfügung.

 

Reisende, die Unterhaltung und ein ausgelassenes Nachtleben suchen, sind am belebten Patong Beach bestens aufgehoben. Die Strände Kata und Karon Beach sind etwas weniger belebt bieten jedoch eine große Auswahl an Wassersportmöglichkeiten wie Kitesurfen oder Jetski an. Mit dem Einbruch der Dämmerung strömen viele Urlauber an den Surin Beach, wo man mit einem leckeren Cocktail bei Sonnenuntergang den Abend in einer der vielen Strandbars gemütlich ausklingen lassen kann. Am Bang Tao Beach finden Reisende sowohl einfache Strandbungalows als auch luxuriöse 5-Sterne Hotels. Der Strand ist optimal für Urlauber, die wenig Trubel haben möchten, dennoch einige Restaurants und Bars schätzen. Auch für Kulturinteressierte hat Phuket einiges zu bieten: Die Altstadt von Phuket Town besticht durch ihre pittoresken Gebäude im sino-portugiesischen Stil und kleine chinesische Tempelanlagen. Der Wat Chalong ist die größte Tempelanlage der Insel und verfügt über einen wunderschönen Chedi mit typisch südthailändischen Einflüssen. In der Mitte der Insel Phuket thront der Big Buddha, ein 45 Meter hoher sitzender Buddha, von dessen Fuß man einen herrlichen Blick über die Insel und das Meer hat. Zahlreiche Museen, wie das Thaihua Museum, das Phuket Aquarium oder die Unterhaltungsshow Siam Niramit bieten sich für einen Besuch während eines Regenschauers an.

 

Trotz der vorhandenen Infrastruktur und den vielen Touristenattraktionen hat sich die Insel bis heute viele Orte gewahrt, an denen auch Ruhe suchende Touristen ihren Urlaub genießen können: Strände wie Nai Han und Nai Thon oder die Panwa Bucht laden zum ruhevollen Sonnenbaden oder einfach nur Entspannen ein. Völlige Ruhe genießen Reisende an Phukets nördlichstem und gleichzeitig längstem Strand, dem Mai Khao Beach: Hier finden sich vor allem luxuriöse Resorts, deren Gäste die Erholung vom Trubel des Alltags genießen. Im Inselinneren von Phuket erheben sich bewaldete Höhenzüge mit tropischen Dschungellandschaften und Wasserfällen, die zum Wandern oder Radfahren einladen. Auch der Sirinat Nationalpark ist ein Eldorado für Naturliebhaber. Der Park besteht hauptsächlich aus Kasuarinabäumen und Mangrovenwäldern, in denen viele seltene Vogelarten heimisch sind. Die langen einsamen Sandstrände, die zum Nationalpark gehören, laden zum Verweilen und Entspannen ein oder zu einem Schnorchelausflug zu den vorgelagerten Korallenriffen, wo sich eine Vielzahl bunter Fische, Seeanemonen und sonstige Meeresbewohner tummeln.

Unsere E-Broschüre über Phuket finden Sie hier 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Laem Promthep

Laem Promthep

Phukets südlichster Punkt, das Kap Promthep schließt sich an den Nai Harn Strand an. Vor allem für die herrlichen Sonnenuntergänge ist das Kap ein beliebtes Ziel bei Verliebten und Romantikern. Jedoch auch tagsüber hat man über die Klippen eine beeindruckende Aussicht auf die türkisfarbene Andamanensee und die kleinen vorgelagerten Inselchen. Gleich nach oder während der Regenzeit erstrahlt das Kap in saftigem Grün und bildet ein faszinierendes Farbspiel mit dem Türkis der Andamanensee.

Wat Phra Thong

Wat Phra Thong

Der Wat Phra Thong beherbergt eine sehr berühmte Buddhastatue, die teilweise in der Erde steckt. Der Legende nach, band einst ein Junge seinen Wasserbüffel an etwas, das er für einen aus der Erde ragenden Pfahl hielt fest. Auf der Stelle wurde beiden, dem Jungen und dem Wasserbüffel, speiübel. Dorfbewohner wurden daraufhin neugierig, gruben nach und entdeckten, dass der scheinbare Pfahl” das Haarbüschel einer goldenen Buddhastatue war. Aber es gelang ihnen nicht, mehr als den oberen Teil frei zu legen. Daraufhin errichteten sie über der Fundstelle einen Tempel.

Phuket Town

Phuket Town

Das Leben in der Provinzhauptstadt der Insel verläuft eher gemächlich, jedoch ist sie der Mittelpunkt des Handels und ein beliebtes Einkaufsziel. Schmucke Residenzen und Handelshäuser im Kolonialstil mit ihren schattigen Arkaden, die im 19. Jahrhundert von Zinn- und Kautschukbaronen erbaut wurden, geben der Stadt einen ganz besonderen Charakter. Besucher sollten bei einem Bummel durch die Gassen der Altstadt den Charme dieser Tage erleben und durch die vielen Cafes und Geschäfte streifen. Mehrere chinesische und thailändische Tempel prägen ebenfalls das Bild des kleinen Städchens.

Big Buddha

Big Buddha

Auf einer Anhöhe inmitten der Insel thront Phukets Big Buddha, eine 45 Meter hohe Buddhastatue aus edlem weißem Marmor. Die Statue ist dank ihrer Lage von weiten Teilen der Insel zu sehen. Vom Fuße der Statue genießen Besucher spektakuäre Ausblicke über die Chalong Bucht, Baan Kata, das Meer und die vorgelagerten Inseln. Neben dem großen Buddha, findet sich hier noch eine weitere, kleinere Statue aus Kupfer, die zwölf Meter hoch ist.

Wat Chalong

Wat Chalong

Der Wat Chalong im Süden Phukets, ist der größte Tempel der Insel. Hier stehen die Statuen der beiden auf Phuket am meisten verehrten buddhistischen Mönche  Luang Pho Chaem und Luang Pho Chuang. Die turbulente Geschichte des Tempels reicht zurück bis Anfang des 19. Jahrhunderts und ist gespickt mit spannenden Sagen und Mythen. Besonders sehenswert ist der große Chedi mit typisch südthailändischen Einflüssen, aber auch der Ubosot im traditionellen Stil ist von bemerkenswerter Architektur.

Ban Bang Rong Community

Ban Bang Rong Community

Die Gemeinde Baan Bang Rong an der Ostküste Phukets ist eine der vielen nachhaltigen Tourismusprojekte Thailands. Die größtenteils muslimen Bwohner leben hauptsächlich vom Fischfang und der Landwirtschaft. Besucher können die Einhemischen auf ihrem Alltag begleiten und mehr über das Leben der über 200 Jahre alten Gemeinschaft lernen. Egal ob beim Besuch einer Kautschukplantage, den Obstgärten mit exotischen Früchten oder der ortseigenen Ziegenfarm. Auch die Zubereitung der lokalen Speisen dürfen Besucher hautnah miterleben und natürlich auch kosten. Bei einer geführten Tour durch die Mangrovensümpfe können Reisende nicht nur Krebse, Affen oder bunte Vögel beobachten, sondern erfahren grundlegende Fakten zu einem einmaligen Ökosystem und dessen Bedeutung für die Dorfbewohner. www.bangrongphuket.com

Umliegende Inseln

Umliegende Inseln

Besonders sehenswert sind die vielen kleinen Inseln rund um Phuket, die für einen Tagesausflug oder eine mehrtägige Robinsonade bestens geeignet sind. Je nach Bekanntheitsgrad der jeweiligen Insel finden Sie hier entspannten Trubel oder paradiesische Ruhe. Koh Racha oder Coral Island sind hervorragend zum Schnorcheln, Baden und Ausruhen geeignet.

 

Für einen Tagesausflug in die Umgebung bieten sich außerdem die Phang-Nga Bucht mit dem berühmten James Bond Felsen, Koh Phi Phi, die Region Khao Lak oder die Similan Inseln an.

 

Anreise und Verkehrsmittel

Phuket verfügt über einen eigenen internationalen Flughafen, der von mehreren Hubs täglich angeflogen wird. Von Bangkoks internationalem Flughafen Suvarnabhumi starten fast stündlich Flieger nach Phuket. Eine Liste der Flugverbindungen zwischen Deutschland und Thailand und der innerthailändischen Flüge finden Sie hier.

 

Klimatisierte Reisebusse und Minibusse bringen Touristen regelmäßig von Bangkok nach Phuket, die Reisezeit beträgt rund 14 Stunden. Mit dem Zug können Reisende bis nac Surat Thani fahren und dann von dort in einen der regelmäßig verkehrenden Busse umsteigen.

 

Weitere Informationen zu Verkehrsmitteln innerhalb Thailands finden Sie hier.

Klima und Reisezeiten

Von November bis April ist die trockene Jahreszeit an Südthailands Westküste. Während von November bis Februar angenehme Temperaturen um die 30 Grad erreicht werden, steigt das Thermometer im März und April bis auf 35° Celsius an. Die Regenzeit von Juni bis September bringt meist kurze aber heftige Regenschauer mit sich. Dann erstrahlt die Natur in sattem Grün und an den Stränden geht es wesentlich gemächlicher zu.

 

Weiterführende Informationen rund um die Insel Phuket finden Sie in unserem Kurzreiseführer Phuket.