Topic Image Koh Chang

Koh Chang & Trat

Bekannt ist die ruhige Provinz Trat hauptsächlich für den Mu Koh Chang Nationalpark, der aus unzähligen Trauminseln besteht, aber auch die Provinzhauptstadt selbst hat einiges zu bieten: Bunte Märkte, lebhafte Nachtmärkte und schier unzählige Seafood Restaurants mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis. Kunst- und Kulturinteressierte finden etwa zwei Kilometer westlich des Stadtzentrums den sehenswerten Wat Plai Klong. Er ist mehr als 200 Jahre alt, und einige der historischen Holzgebäude stammen noch aus der Ayutthaya-Periode. Zusätzlich sieht man hier auch einige Reliquien und Buddhadarstellungen aus jener Zeit. Nicht nur Koh Chang und die umliegenden Inseln bieten traumhafte Urlaubshotels, auch auf dem Festland gibt es einige noch ziemlich unbekannte Strandhotels zu entdecken.

 

Natürlich ist eine der Hauptattraktionen, die diese 400 km östlich von Bangkok und an der Grenze zu Kambodscha gelegene Provinz zu bieten hat, die Insel Koh Chang. Die „Elefanteninsel“ ist nach Phuket die zweitgrößte Insel Thailands und gilt als ideales Ziel für ruhesuchende Urlauber und Familien; mehr als 70 Prozent der gebirgigen Insel sind von unberührtem Regenwald bedeckt und viele Strände komplett unbefleckt. Dazu findet man hier die magische Dreierkombination einer tropischen Trauminsel: Weißen Sand, grüne Palmen und kristallklares Meer.

 

Koh Chang ist die größte Insel des gleichnamigen Archipels, zu dem insgesamt 52 Inseln gehören. Die meisten dieser Inseln sind unbewohnt oder verfügen nur über ein, zwei Resorts und sind somit ideal für Hochzeitsreisende und Urlauber, die auf der Suche nach dem „Robinson-Feeling“ sind. Wer lieber im besser erschlossenen Koh Chang nächtigen möchte, für den gibt es zahlreiche Möglichkeiten für einen Tagesausflug auf eine der nahegelegenen Inseln. Die meisten Besucher schätzen an Koh Chang hauptsächlich die vielen schön in die Landschaft integrierten Resorts auf der Insel. Riesige Hotelbauten oder Strände, an denen man Liegen mit Badetüchern reservieren muss, sucht man hier vergeblich. Selbst am belebtesten Strand der Insel, dem Hat Sai Khao, der meist als White Sand Beach bezeichnet wird, findet man immer ein ruhiges Plätzchen, um in Sonne und Meer zu baden. Wie es der Name vermuten lässt, ist der White Sand Beach ein weißer Sandstrand, der sich hervorragend zum Schwimmen eignet. Hier findet man die größte Auswahl an Hotels und Resorts aller Standards. Auch findet man hier einige wenige Pubs und kleine Bars - die bekannteste ist wohl die Sabay Bar, die jeden Abend Touristen und Einheimische mit Livemusik und Feuershow unterhält. Wer jedoch ein reges Nachtleben mit Clubs und Discotheken sucht, ist auf Koh Chang definitv verkehrt - mehr als ein gemütlicher Cocktail am Strand ist hier nicht zu ergattern.

 

Neben Schwimmen und Sonnenbaden bietet die Insel natürlich auch weitere Aktivitäten und kleine Abenteuer: Trekking oder Elefantenritte durch den tropischen Dschungel, in dem über 60 verschiedene Vogelarten heimisch sind. Koh Chang hat mehrere wunderschöne Wasserfälle, die Trekking- und Naturliebhaber voll auf ihre Kosten kommen lassen. Der dreistufige Wasserfall Namtok Khlong Phlu beispielsweise bietet außer spektakulären Fotomotiven einen natürlichen Pool aus kristallklarem Quellwasser, der bei heißen Temperaturen stets zum Baden einlädt. Viele Resorts und Bungalowanlagen vermieten auch Kajaks, Boogie-Boards und Mountainbikes. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich ein Moped zu leihen um damit die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Nicht verpassen sollte man außerdem einen Ausflug in eines der kleinen Fischerdörfer der Insel.

Die umliegende Inselwelt bietet sich hervorragend für sogenanntes Inselhopping, also Inselhüpfen an. Egal ob bei einem Tagesausflug oder einer mehrtägigen Robinsonade, wer einsame Strände und absolute Ruhe sucht sollte die zahlreichen vorgelagerten Inseln unbedingt erkunden.

 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Wasserfälle

Wasserfälle

Koh Chang ist für seine unberührte Dschungellandschaft mit herrlichen Wasserfällen bekannt. Zu den meist besuchten zählen, der Namtok Khiri Phet, der inmitten eines grünen Hochplateaus liegt, das mit wilden Orchideen und Thai Kräutern bewachsen ist oder der Namtok Khlong Phlu mit seinem natürlichen Pool aus kristallklarem Quellwasser. Auch der  Namtok Khlong Nonsi im Norden von Koh Chang lohnt einen Besuch. Der  dreistufige Namtok Than Mayom gilt als eines der schönsten Fotomotive der Insel.

Baan Salak Phet

Baan Salak Phet

Im Fischerdorf Baan Salak Phet im Südwesten Koh Changs können Besucher das Leben der einheimischen Fischer hautnah erleben und anschließend in einem der idyllischen Restaurants direkt am Meer frischen Fisch und Meeresfrüchte kosten. Hier werden außerdem Bootsfahrten durch die herrlichen Mangrovenwälder an der Küste angeboten.

Treetop Adventure Park

Treetop Adventure Park

Der Treetop Adventure Park am südlichen Ende der Westküste von Koh Chang bietet einmaligen Kletterspaß mit garantiert atemberaubender Aussicht. Kletterstrecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sorgen dafür, dass jeder genau soviel Nervenkitzel bekommt, wie er oder sie möchte, und machen das Klettern zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Weitere Informationen finden Sie unter www.treetopadventurepark.com.

Tauchen & Schnorcheln

Tauchen & Schnorcheln

Das Koh Chang Archipel ist ein idealer Ort für Taucher und Schnorchler. Die vielen kleinen unberührten Inseln rund um Koh Chang bieten außer klarem Wasser mit fischreichen Korallenriffen auch Attraktionen wie von Korallen bedeckte Unterwasserberge oder das Wrack eines Thai Kampfschiffes, das hier von den Franzosen im Jahr 1941 versenkt wurde. Die zahlreichen qualifizierten Tauchschulen auf der Insel führen Anfänger gerne in den Tauchsport ein und bieten PADI Kurse aller Stufen an. Die kleinee Insel Koh Rang bietet sich für einen Tagesausflug zum Schnorcheln an. Hier liegen die Riffe im flachen Wasser und sind bekannt für ihren Fischreichtum.

Koh Kood

Koh Kood

Koh Kood oder Koh Kut ist hauptsächlich für Touristen mit gehobenem Anspruch geeignet, da es hier einige luxuriöse Unterkünfte gibt. Dennoch finden sich hier  auch einige individuelle Bungalowanlagen im mittleren Preissegment. Landschaftlich besticht die kleine hügelige Insel mit dichtem grünen Regenwald und zahlreichen weißen Traumstränden. Der malerische Wasserfall Namtok Khlong Chao liegt inmitten unberührten Regenwaldes, und bei einem Bad im natürlichen Pool hört man Vogelgezwitscher und die Ruhe der Natur.

Koh Mak

Koh Mak

Mit nur 16 km² ist die Insel nicht groß, aber umso reicher an Naturschönheiten. Von Sandstrand gesäumt ist sie ein kleines romantisches Refugium. Die meisten Unterkünfte liegen in den Buchten im Nord- und Südwesten, wo man auch die schönsten Strände findet. Anders als Koh Chang gibt es auf dieser Insel keine Berge, aber ein sehr grünes Inselinnere mit Kokos- und Kautschukplantagen.

Koh Wai

Koh Wai

Koh Wai ist eine kleine Trauminsel mit zwei sonnenverwöhnten Stränden und einfachen Strandhütten. Die Strände sind zum Teil zwar felsig, bieten aber einmalige Schnorchelerlebnisse im flachen Küstenwasser. Außerdem kann man bestens angeln gehen.   Hier genießt man einfach ganz ursprüngliche, entspannte und absolut stressfreie Ferien.

Anreise und Verkehrsmittel

Die Provinz Trat verfügt über einen eigenen kleinen Flughafen, der von Bangkoks internationalem Flughafen Suvarnabhumi mehrmals täglich angeflogen wird. Vom Flughafen verkehrt ein Shuttlebus zum Fährhafen. Eine Liste der Flugverbindungen zwischen Deutschland und Thailand, sowie der innerthailändischen Flugverbindungen finden Sie hier.

 

Klimatisierte Reisebusse, Minibusse oder Vans bringen Touristen regelmäßig von Bangkok nach Trat. Vom Hauptpier Laem Ngop fahren mehrmals täglich Passagierfähren nach Koh Chang und auch – etwas seltener - auf die Inseln Koh Mak und Koh Kood. Vom  Ao Thammachat Pier verkehren außerdem Autofähren nach Koh Chang.

 

Weitere Informationen zu Verkehrsmitteln innerhalb Thailands finden Sie hier.

Klima und Reisezeiten

Von November bis April ist die trockene Jahreszeit in Zentralthailand. Während von November bis Februar angenehme Temperaturen um die 30 Grad erreicht werden, steigt das Thermometer im März und April bis auf 35° Celsius an. Die Regenzeit von Juni bis September bringt meist kurze aber heftige Regenschauer mit sich. Dann erstrahlt die Natur in sattem Grün und an den Stränden geht es wesentlich gemächlicher zu.

 

Weiterführende Informationen rund um die Insel Koh Chang und die Provinz Trat finden Sie in unserem Kurzreiseführer Koh Chang.